Rundblick-Unna » Pkw mit 4 jungen Leuten prallt gegen Baum – 23Jähriger stirbt am Unfallort

Pkw mit 4 jungen Leuten prallt gegen Baum – 23Jähriger stirbt am Unfallort

Gleich zwei tödliche Unfälle sind am frühen Samstagmorgen leider passiert. Einer auf Dortmunder Stadtgebiet, einer bei Sundern. Die Opfer sind ein 23-jähriger und ein 34 Jahre alter Mann.

Der erste tragische Unfall geschah gegen 3 Uhr früh im Dortmunder Stadtteil Nette. Ein 23jähriger Dortmunder kam dabei ums Leben. Er war zusammen mit drei Freunden mit dem Auto unterwegs, und aus noch unklarer Ursache geriet der Pkw mit den vier jungen Leuten ins Schleudern und krachte gegen einen Baum. Alle vier Insassen wurden in dem Wrack eingeklemmt, die Feuerwehr musste sie daraus befreien. Für den 23 jährigen Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Er starb am Unfallort. Der Beifahrer soll nach momentanen Informationen in Lebensgefahr schweben, die beiden anderen Männer erlitten schwere Verletzungen.

Auf einer Landstraße bei Sundern verlor am Morgen ein 34-jähriger Autofahrer sein Leben, als er in einer Kurve von der Straße abkam und ebenfalls gegen einen Baum prallte.

Zum tödlichen Unfall in Dortmund gab die Polizei am Nachmittag folgende weitergehenden Informationen heraus:

Auf der Haberlandstraße in Dortmund-Nette ist es heute gegen 02:58 Uhr in Höhe der Einmündung Mergelkuhle zu einem Verkehrsunfall mit einem Toten und drei schwer verletzten Personen gekommen.

Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 23jähriger Mann aus Dortmund mit seinem Pkw, Audi A 3, die Haberlandstraße in südliche Richtung. Dabei verlor er aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug und kam zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf kollidierte das Fahrzeug mit zwei geparkten Pkw und schleuderte schließlich mit der Fahrerseite gegen einen Baum.

Neben dem Fahrer befanden sich drei weitere junge Männer aus Dortmund im Alter zwischen 22-23 Jahren im Fahrzeug. Die eingeklemmten Insassen mussten von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Während die Personen auf den hinteren Sitzen mit schweren und der Beifahrer mit lebensgefährlichen Verletzungen in umliegende Krankenhäuser verbracht wurden, kam für den Fahrer jede Hilfe zu spät. Der junge Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 15.000 Euro.

 

Kommentare (9)

Kommentieren