Rundblick-Unna » Piratenchef schlägt „Schnellabbiegespur“ am Kreishauskreisel zur Viktoriastraße vor – Stadt: Nicht machbar

Piratenchef schlägt „Schnellabbiegespur“ am Kreishauskreisel zur Viktoriastraße vor – Stadt: Nicht machbar

Ob mit zwei Fahrspuren oder jetzt (zwangsverengt) nur noch einer – der Kreishaus-Kreisel (Unnas liebster Kreisverkehr) bleibt speziell zu den Hauptverkehrszeiten eine Zumutung, findet Piratenfraktionschef Christoph Tetzner. Als Abmilderung der „unhaltbaren“ Zustände schlägt er eine Art Schnellabbigespur von der Kantstraße in die Viktoriastraße vor, sprich einen Bypass. Den lehnt die Verwaltung allerdings ab.

Die von Tetzner angeregte Bypasslösung ließe den Verkehr am Kreisel vorbeifließen, so dass Verkehrsteilnehmer, die von der Kant- zur Viktoriastraße wollen, gar nicht erst ins Rondell einfahren müssten. „Auf der Viktoriastraße trifft der Verkehr wieder über eine Einfädelungsspur auf den Normalverkehr aus dem Kreisel“, erläutert der Pirat seine Idee.

Diese erscheint der Stadtverwaltung zu gefährlich und deshalb nicht umsetzbar. Denn die zusätzliche Abbiegespur hätte zwangsläufig eine zweispurige Führung der Viktoriastraße zur Folge, die dann auch die Einmündung der Friedrich-Ebert-Straße betreffen würde. In einer Stellungnahme schrieb das Rathaus dies an Tetzner. Der ärgert sich.

Christoph Tetzner Piraten

„Die vorgebrachten Argumente sind nachvollziehbar, aber auch haltbar? Hieran werden wir arbeiten“, verkündet der Pirat, entschlossen, sich durch die postwendende Absage nicht  direkt entmutigen zu lassen. „Denn die Zustände zu den Hauptverkehrszeiten auf dem Ring und auf der Kantstraße sind unhaltbar. Hier wäre eine Verringerung um ca. 20% durch eine Bypasslösung doch schon ein Erfolg.“

Dennoch hadert Christoph Tetzner einmal mehr mit dem Vorgehen der Stadtverwaltung: „Wir suchen erstmal Argumente dagegen, um die Sache schnellstmöglich vom Tisch zu bekommen. Das ist ganz einfach nur kurzsichtig und auch im höchsten Maße verantwortungslos! Willkommen in Unna!“

Kommentare (53)

  • Stefan Süßmuth via Facebook

    |

    Zwei Spuren waren schon super. Leider waren die Leute damit überfordert ?? und weg… Was nützt der beste Kreisel wenn ne Horde von Kids drüber ??

    Antworten

  • Stefanus Maxus via Facebook

    |

    Toll, wie schnell die Stadt Unna wieder einmal weiß, was nicht machbar ist! Ich denke, die werden dafür bezahlt was zu machen!?

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Zur Erläuterung in puncto Zweispurigkeit: Die hier vorgeschlagene „piratige“ Lösung würde erneut eine „gewisse Zweispurigkeit“ bedeuten, von der man sich im Sinne der Sicherheit an diesem Kreisel ja gerade verabschiedet hat.

    Antworten

  • Thorsten Drees via Facebook

    |

    Da wäre sicherlich etwas zu machen – aber sicher nicht so ein „Bypass“ Piraten sollten doch eher bei ihren Schiffen bleiben 😉 Aufgrund der Zeichnung sieht man doch gleich eine viel größere Gefahrenstelle – nämlich die Ausfahrt aus dem „Bypass“ Da rappelt es dann doch täglich mehrmals – ich kenn doch meine Pappenheimer 😉 Vielleicht sollten sich alle mal Gedanken machen und das Fleckchen komplett neu überlegen. Da ist soviel möglich. Denkbar wäre ja sogar eine Fußgängerbrücke, damit schon mal das Problem mit den ganzen Schülern weg wäre …. is jetzt nur ein Beispiel von gefühlten 10 – 20, die ich hätte.

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Es ist halt wesentlich Bequemer einen Vorschlag mit zwei Worten vom Tisch zu fegen als Kreativ und in Problemlösungen zu denken. Auf die Art wird endlos lange diskutiert und es kommt nichts Produktives dabei heraus.

    Antworten

  • Edmont Dantés via Facebook

    |

    Sagt mal haben die eigentlich noch alle Rillen in der Platte? Wie oft wird diese Engstelle denn noch umgeplant und umgebaut? Die kloppen für den Scheiss doch Steuergelder raus,oder hat ein anonymer Gönner ein wenig Porto gespendet? Da lach ich langsam nicht mal mehr drüber. Liebe Stadtväter,macht euch mal Gedanken wie man die Situation in einer einmaligen Aktion entspannen kann,damit hinterher nicht wieder fünfmal nachgebessert werden muss. Kleiner Tip: es gibt inzwischen diese fixen Rechendinger,man nennt sie Computer,auf denen kann man ganze Welten neu planen und auch Situationen simulieren. Eine geile Erfindung. Ansonsten kennt ihr ja das Motto: WIR SCHAFFEN DAS????

    Antworten

  • Andre Sander via Facebook

    |

    Mein konstruktiver Vorschlag:

    Wenn wenigstens jeder zweite, egal aus welcher Einfahrt, direkt abbiegen würde. Meiner Erfahrung nach nimmt der Großteil der Autofahrer aber erst die zweit oder dritte Ausfahrt, meist ohne blinken. Daher würde ich so einen Umbau als Geldverschwendung sehen.

    Wichtiger ist es, das der Kreisel an sich schmaler gemacht werden muss. Ständig habe ich irgendwelche halb Wilden neben mir, die mich noch im Kreisel überholen wollen und mit Vollgas vor mir die Ausfahrt nehmen wollen. Auch gibt der “ zweispurige “ Kreisel solchen halb Wilden die Möglichkeit, mir stark erhöhter Geschwindigkeit den Kreisel zu durchfahren und somit für gefährliche Situationen bei Einfahrern oder Fußgängern zu sorgen. Eine zusätzliche erhöhte Innenspur würde diese halb Wilden eingrenzen. Einen schönen hohen Bordstein, der zwar von Busen und LKW überfahren werden kann, nicht aber von PKW.

    Antworten

  • Alexander Budgen via Facebook

    |

    Egal welche, es muss aber eine Lösung her, damit der Rückstau auf der Kantstasse und der Viktoriastrasse minimiert wird. So wie es jetzt ist es einfach nur sch…..

    Antworten

  • Ildi-Bildi Segesdy via Facebook

    |

    Ich würde sagen, Politiker sollen endlich mal mit der Fläche „Viktoriasraße“ beschäftigen.Kann nicht sein das über 10 Jahre immer noch kein Vorschlag und Lösung gibt!! Ich finde das viel wichtige als eine „Schnellabbiegespur“!!!!

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Die Viktoriafläche gehört einem Privateigentümer, Ildi-Bildi Segesdy.

      Antworten

    • Ildi-Bildi Segesdy via Facebook

      |

      Das ist mir schon klar! Aber das ist mir nicht klar,warum worden damals zB; Unterschrift gesammelt damit ein Investor kein Einkauftzentrum bauen sollte von wegen wäre es „gefährlich“ auf die Geschäfte in der Fußgängerzone?? Hat das mit der Stadt Unna nichts zu tun???

      Antworten

    • Ildi-Bildi Segesdy via Facebook

      |

      Warum funktioniert das wo anderes!?

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Ildi-Bildi Segesdy – wo zum Beispiel? Interessehalber.

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Ildi-Bildi Segesdy – zur Viktoriafrage: Es ist dort seitens der Stadt festgelegt, was dort hinkommen darf und was nicht, damit der weil der Schutz des Innenstadthandels gewahrt ist. werden

      Antworten

    • Ildi-Bildi Segesdy via Facebook

      |

      Hamm,Kamen,Dortmund und hier in der Nähe sollte auch ein Outlet Center gebaut werden aber diese Project leider auch gescheitert!!!! Ich verstehe das überhaupt nicht!! Wettbewerb macht die gute Preise und nicht ein paar kleine und teuere Geschäfte!!

      Antworten

    • Ildi-Bildi Segesdy via Facebook

      |

      Genau…..hier geht’s um „Eine Hand wäscht die Andere“!!! Das ist das was ich nicht verstehe!! Wieso denken zum Beispiel in Hamm nicht so? Allee Center ist auch neben der „Fußgängerzone“?? Warum müssen dort des Innenstadthandels nicht schützen???

      Antworten

    • Ildi-Bildi Segesdy via Facebook

      |

      Ich finde je mehr Konkurrent desto besser zB; Sortiment,preise ec….

      Antworten

    • Ildi-Bildi Segesdy via Facebook

      |

      Aber Anschein Interessiert Unna nicht für sowas. Schade :(

      Antworten

    • Birgit Wen via Facebook

      |

      Ildi-Bildi Segesdy Die Geschäftsleute in Unna haben eine gewisse Macht ^^ das war schon immer so 😉 andere Städte entwickeln sich weiter. Unna nicht. Deswegen müssen wir zum shoppen leider nach Oberhausen, Essen oder Dortmund fahren.

      Antworten

    • Ildi-Bildi Segesdy via Facebook

      |

      Ich weiss das leider auch aber das dürfte so eigentlich nicht sein! Wer lebt und zahlt am meisten in der Stadt!? Nicht die Bevölkerung?? Stadt Unna könnte so viel zusätzliche Einnahmen außerhalb der Innenstadt kassieren! Für mich ist das sehr unlogisch und unwirtschaftlich!!

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Ildi-Bildi Segesdy – wir haben festgestellt, dass jedesmal, wenn wir über das FOC Werl berichten, vehemente Zustimmung unserer Leser kommt, zugleich will die Stadt und mit ihr der Rat das Ding notfalls per Gericht verhindern. BM Kolter sagte uns, er bezweifle, dass Kommentare in sozialen Netzwerken die Mehrheitsmeinung der Unnaer spiegeln. Man sieht den Innenstadthandel gefährdet und will ihn schützen.

      Antworten

    • Ildi-Bildi Segesdy via Facebook

      |

    • Ildi-Bildi Segesdy via Facebook

      |

      Ich bin fest überzeugt das sehr viele Bürger in Unna würden FOC Werl „willkommen“ heissen!! Ich lebe auch hier und höre nur positiv über diese sache,wie schön wäre es ,wenn wir auch sowas in der nähe hätten und nicht nach Holland fahren müssen!

      Antworten

    • Ildi-Bildi Segesdy via Facebook

      |

      Was bringt eine Innenstadthandel zu schützen,wenn ich zum beispie an Esprit laden vorbeigehe und fast immer leer weil zu Teuer ist und schleckte Ware hat!? Die sind unzufrieden und die Menschen eben auch!! Ausserdem Esprit laden ist nur eine von viele hier was meistens ganztägig leer steht.

      Antworten

  • Christopher Harwig via Facebook

    |

    Der Kreisverkehr war ja mal Zweispurig,aber weil die Leute zu doof waren dann mal denjenigen dann durchzulassen wenn der abbiegen wollte,und den dann am besten schneiden oder noch besser reinfahren,wurde er wieder Einspurig gemacht,die Leute machen sich das Leben selbst schwer.

    Antworten

  • Jessica Belsak via Facebook

    |

    Wenn ich morgens schon vorm Tunnel am Ring stehe und den Stau sehe.. da geht morgens schon der Stress Pegel hoch. Dieser Kreisverkehr ist einfach zum kotzen.

    Antworten

  • Andreas Sueva via Facebook

    |

    Ich fordere eine Extra Spur für Fahranfänger…. Die sind doch noch sooooo unsicher in einem Kreisverkehr. ..
    Ach ja…
    Ich fordere eine Extra Spur für Busfahrt und eine für Taxi Fahrer . Die haben es immer so eilig !!!
    Ach neee….
    Ich fordere eine Extra Spur für weibliche Verkehrsteilnehmer. …
    Na ja…..
    Eigentlich wünsche ich mir mehr Fachkompetenz im Kreis Unna.
    Da sitzen doch sooooo viele hochdotierte Fachleute die es eigentlich wissen müssten was zu tun ist…..
    Eigentlich. ….. :-(

    Antworten

  • Dennis Bernhöft via Facebook

    |

    wir hatten 100m davor eine Ausfahrt. Diese kann noch immer genutzt werden!

    Antworten

  • Jannis Metzidakis via Facebook

    |

    Abreissen! Ampelkreuzung!

    Antworten

Kommentieren