Rundblick-Unna » Phantombildfahndung nach Vergewaltiger an Ruhr-Uni

Phantombildfahndung nach Vergewaltiger an Ruhr-Uni

Im Bochumer Univiertel Querenburg wurde am vergangenen Mittwoch frühabends eine junge Frau in ein Waldstück gezerrt und vergewaltigt (wir berichteten: http://rundblick-unna.de/zeugen-gesucht-junge-frau-nahe-ruhr-uni-bochum-vergewaltigt/ ).

Jetzt sucht die Bochumer Kripo mit ejnem Phantombild nach dem Sexualtäter. Die weiteren Ermittlungen dauern zurzeit noch an. Beschreibung des Täters: ungepflegt, augenscheinlich arabischer oder afghanischer Abstammung, ist ca. 30 bis 35 Jahre alt, 170 cm groß, schlank, hat schwarze Haare, einen Vollbart und trug eine dunkelfarbene Hose sowie einen dunklen Wintermantel, der an den Schultern blau abgesetzt ist.

Die Bochumer Kripobeamten fragen: „Wer kennt den abgebildeten Mann oder kann sonstige Angaben zu dieser Person machen?“

Hinweise werden unter Rufnummer 0234 909-4441 entgegen genommen.

vergewaltiger-phantombild

 

Kommentare (3)

  • Wierumer

    |

    warum wird gefahndet??? Verschwendung von Ressourcen. Selbst wenn er gefasst wird ist doch das Ergebnis vorhersehbar. Entlassung nach Befragung da vermutlich fester Wohnsitz und kein Fluchtgrund (auch wenn es eine Flüchtlingsunterkunft irgendwo in Deutschland sein sollte) . Vielleicht Anklage oder eher nicht. Und das vorhersehbare Ergebnis eines möglichen Gerichtsurteils bei Anklage: Bewährung da bisher unauffällig, erstmalig aufgefallen, ein reuiger Blick und dem Versprechen es nie wieder zu tun. (Satire aus) Es ist einfach nur noch zum kotzen wie unsere Justiz in den täglich nicht nachvollziehbaren Urteilen das Rechtsempfinden mit den Füßen tritt.

    Antworten

    • Wierumer

      |

      der jungen Frau wünsche ich natürlich alle Stärke diese unfassbare „Begegnung“ zu verarbeiten und hoffe dass sie es vielleicht doch einmal vergessen kann und nicht mehr präsent ist.

      Antworten

    • Cora

      |

      Haben unsere Richter keine Töchter oder Frauen?
      Oder Angst wenn es um solche Straftäter geht?
      Oder sind so katholisch, dass Sie wie im Vaterunser „……… wie auch wir vergeben“?

      Antworten

Kommentieren