Rundblick-Unna » Pferdeanhänger kippt auf A45 um – Tier leicht verletzt – 30 Minuten Vollsperrung

Pferdeanhänger kippt auf A45 um – Tier leicht verletzt – 30 Minuten Vollsperrung

Ein Pferdeanhänger samt Pferd kippte heute Morgen nach einem Fahrfehler eines Fahranfängers auf der A45 um – der Vierbeiner verletzte sich glücklicherweise nur leicht.

Der Unfall passierte um kurz nach 8 Uhr in Fahrtrichtung Dortmund (Höhe Siegen/Freudenberg), als der 18-jährige Pkw-Fahrer seinen VW nach einem Überholvorgang zurück nach rechts lenkte. Aus welchem Grund auch immer: Hier übersah der junge Fahrer den Pkw mit Pferdeanhänger, der auf dem rechten Fahrstreifen vor ihm fuhr – langsamer als er selbst. Der junge Mann trat auf die Bremse – doch es war schon zu spät: Sein VW prallte gegen den beladenen Pferdeanhänger.

Dieser schaukelte sich auf, löste sich vom Zugfahrzeug (dem Mercedes eines 58-Jährigen aus Münzberg) und kippte auf den linken Fahrstreifen. Das Pferd wurde mit dem Anhänger zu Boden geschleudert, dort blieb es -leicht verletzt – im Anhänger liegen.

Ein alarmierter Tierarzt gab dem Pferd eine Beruhigungsspritze, damit es aus seiner misslichen Lage befreit und in einen Ersatzanhänger umgeladen werden konnte. Für ca. 30 Minuten wurde die A 45 in beide Richtungen komplett gesperrt, da nicht eingeschätzt werden konnte, wie das verängstigte Pferd reagieren würde. Erst als sich der Tierarzt gekümmert hatte, die Fahrbahn geräumt und eine Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen werden konnte, wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 11500,- Euro.

Kommentare (5)

Kommentieren