Rundblick-Unna » Perspektiven mit Abfall: PWG-Schüler kletterten im Kompostwerk sogar auf Lkw-Waage

Perspektiven mit Abfall: PWG-Schüler kletterten im Kompostwerk sogar auf Lkw-Waage

Perspektiven mit Abfall! Wieso nicht? Im Rahmen der Projektwoche zur Berufsorientierung an der Peter-Weiss-Gesamtschule besichtigten drei Klassen das Kompostwerk Ostbüren. Und dabei kletterte eine Klasse, die 9a, auch auf die Lkw-Waage und ließ sich wiegen. Mitsamt ihrer beiden Lehrer. 1,92 Tonnen komplett – hui!

Die Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft (GWA), die das Kompostwerk in Fröndenberg-Ostbüren betreibt, bietet verschiedenen Ausbildungen an: „Kaufmann/-frau für Büromanagement“, „Informatikkaufmann/kauffrau“ sowie „Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft“. „Welchen Schulabschluss braucht man dafür?'“ und „… was macht man denn da praktisch?“ wollten die PWG-Schüler wissen. Von Letzterem, dem praktischen Arbeitsalltag, konnten sie bei einer einstündigen Führung gleich einen ersten Eindruck gewinnen.

Praktisch nebenbei erfuhren die Jugendlichen, wie die GWA aus Grünschnitt und Bioabfallkompost jährlich über 15.000 Tonnen hochwertigen, zertifizierten Naturdünger herstellt und somit den Stoffkreislauf im Kreis Unna an dieser Stelle umweltfreundlich schließt.

Großen Spaß hatte im Übrigen die 9a, als sie zum Start der Führung auf der LKW-Waage gewogen wurde: 1,92 Tonnen brachten sie komplett mit Lehrern auf die Waage, doch das überraschte sie nicht wirklich – schließlich hatten sie nach der Aufforderung, eine Schätzung abzugeben, schnell mal nachgerechnet.

Informationen zur Ausbildung bei der GWA gibt es bei Birgit Happe (Fon 0 23 03 / 284-102) oder im Internet unter www.gwa-online.de.

PWG bei GWA

Kommentieren