Rundblick-Unna » Paar im MK in eigener Wohnung überfallen und schwer verletzt

Paar im MK in eigener Wohnung überfallen und schwer verletzt

In seiner eigenen Wohnung überfallen wurde am gestrigen Morgen ein Paar im benachbarten Märkischen Kreis (Balve). Um 9:20 Uhr klingelte es an der Haustür; der 53-jährige Wohnungsinhaber öffnete nichtsahnend und wurde sofort von einem fremden Mann attackiert.

Der Unbekannte prügelte auf den 53Jährigen sowie auf seine 56jährige Partnerin derart brutal ein, dass beide schwere Verletzungen erlitten. Zusammen mit einem Komplizen durchwühlte der Gewalttäter die Wohnung, das Duo raubte Bargeld und flüchtete.

Das überfallene Paar wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Beschreibung: beide Männer sind über 30 Jahre alt, der eine klein und leicht korpulent, ca. 165 cm, schwarze Haare, dünner schwarzer Bart, ca. 80 kg, rundliches Gesicht, schwarze Bekleidung; Täter 1: ca. 180 cm, schwarze Kapuzenjacke.

Hinweise zu verdächtigen Männern und/oder Fahrzeugen im Bereich der Hofstraße in Balve nimmt die Polizei in Menden/Iserlohn entgegen.

Kommentare (15)

  • Regina Ri via Facebook

    |

    mmmhhh…vielleicht hat der Überfall ja einen privaten Hintergrund !? Einbrecher, die am Tage klingeln ^^ Jedenfalls ist das einfach nur schrecklich. Ich habe mir schon angewöhnt, wenn es klingelt, zuerst aus dem Fenster zu sehen (mit Blick direkt auf die Haustür) und dann erst zu öffnen. Man ist ja bald nirgendwo mehr sicher. Traurig

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Auf jeden Fall immer erst nachsehen, wer vor der Tür steht, Regina Ri – ja, diesen Rat muss man dringend nicht nur Großstädtern geben.

      Antworten

  • Tanni Krause via Facebook

    |

    Man,hoffentlich geht es dem Paar schnell (körperlich) wieder gut. Das Seelische….oh man,darf nicht darüber nachdenken.

    Antworten

  • Mike

    |

    Soetwas ähnliches gab es doch auch in Dortmund wo eine Frau in ihrer Wohnung überfallen und ausgeraubt worden ist, wir bekommen hier langsam amerikanische Verhältnisse. Noch lächeln wir über den Waffenwahn der Amerikaner, wie man sieht ändern sich aber bei uns die Zeiten.

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Mike meint den Überfall auf eine 16Jährige vor 3 Wochen in einer Wohnung in der Dortmunder Innenstadt, morgens um 8 Uhr. Die Täter, fast genauso jung wie sie, wurden ermittelt.

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      … wobei Dortmund ja immer noch ein etwas anderes Pflaster ist als Balve im Sauerland…

      Antworten

      • Mike

        |

        Ja, wobei die Täter aber anscheined dazulernen und nun wissen, daß es in vielen kleineren Städten und Gemeinden keinerlei Polizeiwache gibt und eine Anfahrt der Polizei lange dauert und sie somit ausreichend Zeit haben zu flüchten

        Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Mike kommentiert via Rundblick-Unna:

      Ja, wobei die Täter aber anscheined dazulernen und nun wissen, daß es in vielen kleineren Städten und Gemeinden keinerlei Polizeiwache gibt und eine Anfahrt der Polizei lange dauert und sie somit ausreichend Zeit haben zu flüchten

      Antworten

  • Markus Krabe via Facebook

    |

    Was wird sich denn so aufgeregt ? Es handelt sich hierbei doch um Häusliche Gewalt! Dassoetwas der Polizei überhaubt eine Meldung wert ist. Es wurde doch sicher wieder nur auf Anfrage geantwortet !

    Antworten

  • wutbürger fürst

    |

    Bei uns gibt es versteckt und offen sichtbar angebrachte Kameras, die alles aufzeichnen und Klingelnde auf den Bildschirm bringen. Nach dem Klingeln warten Überraschungen auf Unerwünschte.

    Antworten

  • Ludger Haarhoff via Facebook

    |

    da ist die Türkette eine wirksame Sache um ungebetene erstmal draußen zu halten. Die gibts es auch mit Zusatzschloss für Heimkehrer mit Schlüssel. ( d.h. auch von Außen zu entriegeln für Notfälle oder Spätheimkehrer ) Somit ist man mit vorgehangener Kette sicherer. Da kann mann ja dann die Polizei verständigen.

    Antworten

Kommentieren