Rundblick-Unna » Osteuropäer (39) von Angreifern getreten, mit Knüppel geschlagen und mit Messer verletzt

Osteuropäer (39) von Angreifern getreten, mit Knüppel geschlagen und mit Messer verletzt

Zuerst wurde er beschimpft, dann brutal getreten und geschlagen, schließlich mit einem Messer traktiert. Alles wegen seiner osteuropäischen Herkunft – so sagte der Angegriffene selbst gegenüber der Polizei aus, nachdem er Samstagfrüh mitten in Hamm (Sparkassengebäude) von einer unbekannten Tätergruppe überfallen wurde.

Das 39jährige Opfer, in Begleitung eines 24-jährigen Zeugen unterwegs, wurde um 4.40 Uhr von mehreren asiatisch aussehenden Männern gestellt. Zunächst hätten sie ihn aufgrund seiner osteuropäischen Herkunft beschimpft, berichtet der in Hamm lebende Mann. Anschließend schlugen und traten die Männer gemeinsam auf ihn ein; dabei wurde nach Angaben des 24jährigen Zeugen (der selbst in die Schlägerei nicht verwickelt war) auch ein „Knüppel“ geschwungen. Plötzlich habe dann einer der Angreifer ein Messer gezückt – dabei wurde der 39Jährige im Hals- und  Bauchbereich mit Schnitten verletzt.

Die Tätergruppe rannte davon. Das verletzte Opfer suchte selbstständig ein Krankenhaus zur ärztlichen Versorgung auf.

Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizei unter Telefon (02381) 9160 in Verbindung zu setzen.

Kommentare (3)

  • Robert Rohmert via Facebook

    |

    Feiger Akt! Nur finde ich eins bedenklich! Da wird von Osteuropäer gesprochen! Andersherum wäre es wohl nicht möglich zu sagen, Deutscher von Osteuropäern überfallen! Gibt es hier jetzt Bandenkriege zwischen Ost und Fernost? Bitte nicht falsch verstehen, ich verurteile das, nur die Art und Weise der Berichterstattung lässt zu wünschen ubrig!

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Durchaus, Robert Rohmert, es ist uns ohne Weiteres möglich zu schreiben „Deutscher von Osteuropäern überfallen“, wenn die Polizei eine entsprechende Mitteilung herausgibt. Das ist uns nicht nur möglich, sondern wird hier auch stets praktiziert (nachzulesen unter den Polizeimeldungen auf unserer Seite), vorausgesetzt, dass die Nationalitäten denn von der Polizei bekannt gegeben werden. Der Sinn deiner Kritik ist uns daher unverständlich. Schönen Gruß von der Redaktion.

      Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Es ist ja völlig Unwichtig, welche Nationalität Opfer und Täter hatten. Das verwerfliche an dieser Aktion ist ja, daß jemand angegriffen und verletzt wurde, nur auf Grund seiner Erscheinung. Solche Gewaltsdelikte sind immer Verächtlich, umso mehr wenn es um eine Gruppe gegen eine Einzelperson geht.

    Antworten

Kommentieren