Rundblick-Unna » O Schreck: Reisender vergaß Sparbuch, Führerschein und fast 5000 Euro im Zug

O Schreck: Reisender vergaß Sparbuch, Führerschein und fast 5000 Euro im Zug

Was für ein Massel für einen 47-jährigen Griechen gestern am Dortmunder Hauptbahnhof! Er hatte seine Umhängetasche im Zug liegen gelassen – mit Führerschein, Sparbuch, Handy und fast 5000 Euro Bargeld darin. Bevor sich ein Krimineller den fetten Fang aber unter den Nagel reißen konnte, fand ein Zugbegleiter die verwaiste Tasche und übergab sie der Bundespolizei.

Diese staunte nicht schlecht, als sie die Geldmenge in der Tasche entdeckte – 4.830,- Euro in Bar -, anhand der persönlichen Dokumente konnte dann glücklicherweise schnell der Eigentümer ermittelt werden. Zu Tode erleichtert und dankbar nahm der 47Jährige wenig später sein Eigentum in Dortmund wieder in Empfang nehmen. Dem 56jährigen Zugbegleiter wird der vergessliche Reisende langfristig dankbar sein.

(Foto: Bundespolizei)

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Da hat er aber ein Riesnglück gehabt.

    Antworten

  • Alex

    |

    Schön, daß es noch ehrliche Menschen gibt. 😊

    Antworten

Kommentieren