Rundblick-Unna » „Nix Niederlande, Deutschland ist gut!“

„Nix Niederlande, Deutschland ist gut!“

„Nix Niederlande, Deutschland ist gut!“ Mit dieser offenen Antwort rechtfertigte ein 22jähriger Marokkaner gestern früh gegenüber der Bundespolizei in Dortmund, wieso er ohne Aufenthaltsdokumente frank und frei in Deutschland umherreiste. In den Niederlanden, wo er sich legal aufhalten durfte, gefiel es ihm nicht so. Nicht so gut jedenfalls wie in Deutschland.

Erwischt wurde der junge Mann geradezu klassisch, weil er in einem ICE nach Dortmund schwarzfuhr. Die Bundespolizei schaute deswegen genauer hin und bekam heraus, dass sich der 22Jährige bereits in Österreich, Deutschland und den Niederlanden bei den Ausländerbehörden gemeldet hatte.

Seine Aufenthaltsgestattung für Deutschland war bereits seit mehreren Wochen abgelaufen, hingegen war er in Österreich ebenfalls angemeldet  und zudem im Besitz einer – gültigen Aufenthaltsbescheinigung für die Niederlande. Dazu antworte der junge Marokkaner mit entwaffnender Offenheit: „Nix Niederlande, Deutschland ist gut“.

Zur Klärung der Frage, wo der Nordafrikaner sich denn nun legal aufzuhalten hat,  wurde er ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Die Bundespolizei leitete  ein Ermittlungsverfahren wegen Leistungserschleichung und Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz ein.

Kommentare (2)

  • Wierumer

    |

    Also von Lebensumständen und -qualität sehe ich keinen großen Unterschied zwischen D und NL außer dass die Feldwege in den NL in einem besseren Zustand sind als bei uns viele Autobahnen. Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden Ländern ist: in den NL geht man schon für Fahrraddiebstahl ein Jahr in den Knast. http://www.waldnet.nl/wn/nieuws/51478/1_jaar_cel_voor_Poolse_fietsendief.html.
    Und wer in den NL kein Aufenthaltsrecht mehr hat muss das Land innerhalb 28 Tage (i.d.R) verlassen, danach gilt er als illegal und erhält nur eine Grundversorgung (B&B). ((Ich habe gelesen dass er vorläufig noch eine Aufenthaltsbescheinigung hat))
    Bei uns ist selbst sexueller Missbrauch an Kindern nur eine Bewährungsstrafe wert und für Diebstahl gibt es meist keine Anklage. Ist es dass was er meint?? denn wenn er in D bereits abgewiesen wurde womit bestreitet er seine Unterhaltskosten neben der unbezahlten Mobilität??

    Antworten

  • Koch

    |

    „…womit bestreitet er seine Unterhaltskosten neben der unbezahlten Mobilität??“

    Die Antwort würde Sie beunruhigen…

    Antworten

Kommentieren