Rundblick-Unna » Neues Trainingszentrum: Polizei reagiert auf steigende Gewalt gegen Polizisten

Neues Trainingszentrum: Polizei reagiert auf steigende Gewalt gegen Polizisten

 Gewaltbereitschaft gegenüber Polizisten steigt, Pöbeleien und Beleidigungen sind an der Tagesordnung. Alltägliche Einsätze können plötzlich eskalieren. Auf diese „deutlich veränderten Bedrohungen“ (Polizei NRW) reagierte das Innenministerium mit dem neuen Regionalen Trainingszentrum (RTZ) in Dortmund-Aplerbeck, das am Mittwoch eröffnete und von der Kreispolizei Unna mitgenutzt wird. Rund 3600 Beamte aus Dortmund, Hagen, den Kreisen Soest und Unna trainieren hier künftig für den Ernstfall.

Poliz 2

Das Trainingszentrum verfügt über 4 Raumschießanlagen und diverse Trainingskulissen: Dazu gehören eine Kneipe,  möblierte Appartements, ein Bankschalter, eine mit Streifenwagen befahrbare Halle, Klassenräume und andere Örtlichkeiten, in denen Einsatztraining „nahe am tatsächlichen Geschehen“ stattfinden kann, schreibt die Polizeipressestelle. Das neue „RTZ“ steckt voller Technik, so können Trainings mit Audio- und Lichteffekten begleitet werden. Gut ausgebildete Einsatztrainer fungieren auch als Rollenspieler und setzen die trainierenden Polizeibeamten zusätzlich unter Stress.

Dortmunds Polizeipräsident Gregor Lange: „Die Polizisten nennen das Einsatztraining häufig auch „Überlebenstraining“. Es muss das Ziel sein, dass unsere Kollegen gesund und unversehrt aus dem Dienst nach Hause zurückkehren. Das neue Regionale Trainingszentrum bietet dafür optimale Bedingungen.“ Für die Kooperationsbehörden war Landrat Michael Makiolla bei der Eröffnung dabei.

Polizei 3

Das Innenministerium schreibt zu dem Trainingszentrum: „Für die Sicherheit der Menschen in NRW riskieren die Frauen und Männer bei der Polizei im Extremfall ihr Leben. Paris und Brüssel haben gezeigt, wie groß die Gefahren durch terroristische Gewalttaten sind. Bei der hohen Qualität der Einsatzvorbereitung darf es deshalb keine Kompromisse geben.“

Kommentare (2)

  • fürst

    |

    Makiolla …nimmt natürlich die Gelegenheit wahr, sich zu profilieren.
    Die POLIZEI sollte, auch zu ihrem eigenen Schutz, wieder sog. „Rollkommandos“ einführen, mir auch als „Überfallkommando“ bekannt.
    Und der POLIZEI sollten die von der untergehenden SPD angelegten Zügel abgenommen werden.
    (Editiert. Bitte keine Beleidigungen.)

    Antworten

  • Heiko Blitz via Facebook

    |

    Deutschland geht grad echt den Bach runter

    Antworten

Kommentieren