Rundblick-Unna » Neue Hinweisschilder auf den Ruhrtalradweg an Autobahnen

Neue Hinweisschilder auf den Ruhrtalradweg an Autobahnen

Auf der Autobahn kommt man jetzt am Ruhrtalradweg buchstäblich nicht mehr vorbei. Zwei neue touristische Hinweisschilder machen auf die Radstrecke zwischen dem Hochsauerland und dem westlichen Ruhrgebiet aufmerksam: Ein Schild steht auf der A1 in Fahrtrichtung Köln vor der Ausfahrt Schwerte, das andere auf der A43 in Fahrtrichtung Münster vor der Ausfahrt Witten-Herbede. Die braun-weißen Hinweisschilder zeigen das Piktogramm eines Radfahrers sowie die stilisierte Ruhr und den Spannungsbogen zwischen dem Sauerland und der Metropole Ruhr.

Im 10. Jubiläumsjahr des Ruhrtalradwegs haben wir jetzt auch ein gut sichtbares Aushängeschild für die 4-Sterne-Route hin in unserer touristischen Freizeitregion“, freut sich Schwertes Bürgermeister Heinrich Böckelühr über die neue Werbung. Und Uwe Fuhrmann von der Touristikinformation ergänzt: „Bereits 2013 hat die Ruhr Tourismus GmbH bei der Ruhrtalradwegkonferenz in Schwerte erstmals den Gedanken zu einem touristischen Hinweisschild aufgebracht. Weil Schwerte auf halber Strecke des Radwegs liegt und die Hansalinie zwischen Westhofener Kreuz und Unna mit 100.000 Kraftfahrzeugen zu einen der bundesweit meist frequentierten Strecken gehört, ist der jetzt aufgrund des Schwerter Vorschlags gewählte Standort optimal!“

Ruhrtalradweg Hinweisschilder

Touristikbeauftragter Uwe Fuhrmann (vorne links) mit Mitarbeitern der Autobahnmeisterei mit dem touristischen Hinweisschild.

 

Kommentare (11)

  • Stefan Nolte via Facebook

    |

    Da wird die Fröndenberger Touristen-Information aber an ihre Kapazitätsgrenzen gebracht…???

    Antworten

  • Andre Sander via Facebook

    |

    Vor allem, weil so viele Fahrradfahrer auf der Autobahn unterwegs sind. ?

    Wenn ich zu einer Anschlussstelle an der Ruhrtalradweg will, gebe ich das im Navi ein. Diese Schilder sind, meines Erachtens, rausgeworfenes Geld.

    Antworten

  • Acki

    |

    Ich hab schon immer auf dem Weg zum Urlaub darüber nachgedacht den Ruhrtal Fahrradweg in Fröndenberg zu besuchen. Gut dass der Bürgermeister dafür gesorgt hat, dass darauf hingewiesen wird. Fröndenberg auf der A 44 als Fahrradweg auszuschildern macht unendlich Sinn. In meinem nächsten Leben wähl ich diesen Mann auch. Der hat hervorragende Touristik-Ideen.
    Und wenn ich mal als Radfahrer auf der Autobahn bin, dann bieg ich ab und frag bei der Touristik-Information nach einer Unterkunft.

    So ein Schwachsinn ….

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Acki, nur zur Anmerkung, die stolze Meldung über die neuen Schilder stammt vom Schwerter Bürgermeister, dessen Städtchen ja ebenso wie Fröndenberg am Ruhrtalradweg liegt. Die Hoffnung ist, dass natürlich beide davon profitieren. :-)

      Antworten

Kommentieren