Rundblick-Unna » Nazisprüche an U-Bahn-Halt: 15 Jähriger stellt sich – Fahndung läuft weiter

Nazisprüche an U-Bahn-Halt: 15 Jähriger stellt sich – Fahndung läuft weiter

Der hohe Fahndungsdruck hat bereits gewirkt. Vor zwei Tagen startete die Polizei mit Lichtbildern eine öffentliche Suche nach einer Jugendgruppe, die am 16. Mai in der U-Bahn Haltestelle Stadtgarten einen asiatisch aussehenden Mann anpöbelte und Nazisprüche schrie. Heute Vormittag stellte sich am Polizeipräsidium ein 15-jähriger Dortmunder.

Gesucht wird immer noch ein weiterer Tatverdächtige mit schwarzer Oberbekleidung und den lilafarbenen Ärmeln, der zum Tatzeitpunkt eine lange Hose mit weißen Streifen trug. Außerdem fahnden die Ermittler noch nach dem jungen Mann, der mit einer blauen Mütze auf dem Kopf und einer hellen Hose mit weißen Schuhe zu sehen ist.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Sichselbst stellen nach so einer Tat zeugt davon, daß er es bereut. Leute, die solche Dinge tun haben aus der deutschen Vergangenheitabsolut nichts gelernt. Werdet mal wach!!!

    Antworten

Kommentieren