Rundblick-Unna » Namensschilder für Rettungs- und Ordnungskräfte? Datenschützer diskutierten in Unna

Namensschilder für Rettungs- und Ordnungskräfte? Datenschützer diskutierten in Unna

Namensschilder am Körper von Feuerwehrbeamten, Rettungssanitätern, städtischen Ordnungskräften: Sollte man das machen? Oder sprechen triftige Gründe dagegen? Darüber und über weitere Themen diskutierten heute kommunale Datenschutzbeauftragte aus ganz NRW im Rathaus Unna.

Zum Arbeitskreis Datenschutz des Städtetages NRW begrüßte Beigeordnete Kerstin Heidler ca. 45  Teilnehmer. Themen waren neben den umstrittenen Namensschildern u. a. der Datenschutz bei elektronischen Schließanlagen an Schulen und melderechtliche Behördenauskünfte an öffentliche oder private Auftragsdatenverarbeiter.

Im Arbeitskreis Datenschutz des Städtetages NRW sind auch die Datenschutzbeauftragten vertreten, deren Kommunen dem Städte- und Gemeindebund NRW angehören. Gleiches gilt für Datenschutzbeauftragte der Kreise, die im Landkreistag NRW zusammen geschlossen sind. Der Städtetag ist geschäftsführend; seit März ist Eric Janzen, Datenschutzbeauftragter der Stadt Unna, Vorsitzender des Arbeitskreises.

 

Kommentare (2)

  • Wierumer

    |

    Hirnverbrannt allein der Tagesordnungspunkt, Feuerwehr, Sanitäter mit Namensschildern auszustatten. Haben die Damen und Herren eigentlich nichts besseres zu tun?? Bei diesen Chaoten die mittlerweile hier umrennen und Rettungssanitäter bei Ausübung ihrer oft lebensrettenden Arbeit behindern und angreifen, die Navi Geräte aus Fahrzeugen im Einsatz klauen. Denen auch noch die Namen aufzuzeigen ist doch fern jeglicher Realität. Fehlt nur noch die Forderung doch gleich auch die Adresse anzugeben. Aber wieder einmal ein Beispiel mit welchen Nichtigkeiten sich unseren Beamten und unsere Verwaltung (letztlich im Auftrag ihrer Dienstherren, den Landräten) beschäftigen statt sich der realen Probleme anzunehmen

    Antworten

  • Hanno

    |

    Ja echt, haben die nichts Wichtigeres ? Angriffe auf Helfer oder so ?!

    Antworten

Kommentieren