Rundblick-Unna » Nacht-Unfall auf Hönnetal-Bahnstrecke: Gleisarbeiter durch brennendes Stromaggregat schwer verletzt – Strecke RB 54 stundenlang gesperrt

Nacht-Unfall auf Hönnetal-Bahnstrecke: Gleisarbeiter durch brennendes Stromaggregat schwer verletzt – Strecke RB 54 stundenlang gesperrt

Schwerer Arbeitsunfall heute früh auf der Hönnetal-Bahnstrecke (Regionalbahn 54). Bei Gleisbauarbeiten  zwischen Fröndenberg und Menden-Bösperde erlitt ein Arbeiter um 1.30 Uhr schwere Brandverletzungen, als ein Stromaggregat beim Betanken Feuer fing.

Der schwer verletzte Arbeiter musste in eine Spezialklinik nach Dortmund geflogen werden. Ein weiterer Mitarbeiter der Bahn erlitt nach bisherigen Berichten einen Schock und wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Bahnstrecke musste zwischen Neuenrade und Fröndenberg über Stunden gesperrt bleiben.

Die Feuerwehr  bekam den Brand schnell unter Kontrolle. Nach weitergehenden Informationen des Onlineportals Neue Mendener Zeitung waren allerdings mehrere Gasflaschen der Hitze des Feuers ausgesetzt. Die Feuerwehr kühlten sie, bis keine Explosionsgefahr mehr bestand.

Die Arbeitskollegen der Verletzten wurden durch einen extra alarmierten Notfallseelsorger betreut. Die Kriminalpolizei ermittelt bezüglich der Brandursache.

Kommentare (3)

Kommentieren