Rundblick-Unna » Nach Verfolgungsjagd zum Kreuz Unna: Pkw-Insassen ermittelt – Fluchtgrund: Bekifft am Steuer

Nach Verfolgungsjagd zum Kreuz Unna: Pkw-Insassen ermittelt – Fluchtgrund: Bekifft am Steuer

Fluchtgrund: ein Joint vor der Fahrt – kombiniert mit laufender Bewährungsstrafe.  Nach der halsbrecherischen Verfolgungsjagd Samstagfrüh von Schwerte über die Autobahn mit Crash im Kreuz Dortmund-Unna hat die Polizei alle vier Fahrzeuginsassen ermittelt: Am Steuer des Mitsubishi, den die Polizei frühmorgens quer durch Schwerte und über die A1 bis zum Kreuz Unna verfolgte,  saß ein 21Jähriger aus Nachrodt.

Er gab als Fluchtmotiv an, dass er vor der Fahrt einen Joint geraucht hätte – und angesichts der Polizei von der Furcht getrieben war, bekifft am Steuer erwischt zu werden und somit gegen seine Bewährungsauflagen zu verstoßen.

Ein Strafverfahren wurde gegen den 21Jährigen eingeleitet. Mit ihm im Wagen saßen bei der nächtlichen Fluchtfahrt seine beiden jüngeren Brüder sowie eine junge Frau, alle ebenfalls aus Nachrodt.

Link zum Vorbericht: http://rundblick-unna.de/verfolgungsjagd-endet-mit-crash-im-autobahnkreuz-unna-pkw-insassen-fluechten-hubschraubersuche-ueber-Unna/

Kommentare (10)

Kommentieren