Rundblick-Unna » Nach Sprengung: Sparkasse gibt Standort in Ardey auf

Nach Sprengung: Sparkasse gibt Standort in Ardey auf

Die Sparkasse Fröndenberg wird ihre Geschäfte im westlichen Stadtteil Ardey nicht wieder aktivieren. Nachdem am 27. Februar der Geldautomat in der Dorfmitte frühmorgens mit einem kilometerweit hörbaren Knall gesprengt worden war (wir berichteten), zieht die Bank nun die Konsequenzen. Der Automat könne „nicht mehr auf einer wirtschaftlichen Basis betrieben werden“, teilte die Sparkasse mit.

Bei der Sprengung des Geldautomaten an jenem Samstagmorgen im Februar (die Täter flohen auf einem Motorrad) war der Sparkasse ein Schaden von geschätzten 20 000 Euro entstanden. Eine Instandsetzung des SB-Standortes wäre nicht rentabel, zitiert die WP Menden eine Sparkassensprecherin, es wären zusätzliche laufende Kosten für Geldanlieferung, Wartung und Pflege entstanden, die mit der vergleichsweise geringen Nutzung des Automaten nicht zu rechtfertigen seien.

Eine weitere Filiale für die Kunden des Fröndenberger Westens betreibt die Sparkasse in Langschede (knapp 2 km von Ardey entfernt), die Hauptstelle liegt ca. 3,5 km entfernt in der Stadtmitte. Für ältere bzw. allgemein weniger mobile Kunden bietet das Institut z. B. einen „Geldbringdienst“ an, der kostet pro Termin 7,50 Euro.

Ardey neue Mitte 4

In Kommentaren äußern Fröndenberger ihr Bedauern über die Schließung – und auch ihr Unverständnis, da sich der westliche Stadtteil durch die „Neue Ardeyer Mitte“ (seniorengerechter Wohnkomplex der UKBS mit Praxen und Nahversorgung) gerade nicht unerheblich vergrößert .

Bis zum 4. Mai wurden im Kreis Unna in diesem Jahr bereits vier Geldautomaten gesprengt: In Bönen-Lenningsen, Fröndenberg-Ardey, Kamen und zuletzt Lünen. Die Täter blieben in allen Fällen unentdeckt. Die Sparkasse UnnaKamen und auch die in Dortmund reagierte schon im vergangenen Herbst mit nächtlichen Filialschließungen.

 

Sparkasse Spende Frö

Dem Gemeinwohl verpflichtet: Die Sparkasse Fröndenberg unterstützt das gesellschaftliche Leben der Stadt mit Spenden und Sponsoring, wie hier Ende vorigen Jahres mit einer fünfstelligen Summe für die Jugendförderung der Sportvereine.

Kommentare (8)

  • Andreas Hennemann via Facebook

    |

    Wir haben auf der Stadtteilkonferenz West darüber gesprochen: die Infrastruktur im Westen wird immer schlechter !

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Ja, Andreas Hennemann, und das, wo die UKBS gerade die „Neue Mitte Ardey“ realisiert. Auch die Volksbank zieht sich ja aus Dellwig und Ardey zurück. Das wirkt schon widersinnig und ist keine erfreuliche Entwicklung gerade aufgrund des demografischen Wandels.

      Antworten

  • Nadine Zollner via Facebook

    |

    Sarah Piechnik guck mal. Du hast es ja schon geahnt

    Antworten

  • Marcus Stadel via Facebook

    |

    Sparen allgemein ist nicht rentabel

    Antworten

  • D. Münnich

    |

    Oh je, ich arbeite bei einer Bäckerei genau gegenüber, komisch das ich jeden Tag reichlich Leute sehe , die wütend wieder fahren, oder hereinkommen, und fragen warum sie dort kein Geld bekommen. Viele sind echt sauer, da man dort so schön hennig anhalten konnte. Das kann ja heiter werden, zumindest kann ich morgen wenigstens eine klare Aussage treffen. Denn bis jetzt konnten wir nur mutmaßen das die Filiale geschlossen wird. Schade, auch für die Ardeyer .

    Antworten

  • Stefanus Maxus via Facebook

    |

    Kapitulation vor der Kriminalität…

    Antworten

  • Sarah Bönker Seiler via Facebook

    |

    Dann haben die es ja jetzt offiziell gemacht. Es sollen da wohl Wohnungen raus gemacht werden.

    Antworten

Kommentieren