Rundblick-Unna » Nach offenbar langer Zeit häuslicher Gewalt: 20Jährige attackiert Lebensgefährten mit Messer

Nach offenbar langer Zeit häuslicher Gewalt: 20Jährige attackiert Lebensgefährten mit Messer

Er wurde immer wieder gewalttätig gegen sie – jetzt griff die 20 Jährige offenbar in Verzweiflung zur Gegenwehr. Mit einem Messer ist gestern Abend eine junge Frau in ihrer Wohnung in Hamm-Bockum-Hövel auf ihren Lebensgefährten los. Der 34 Jährige erlitt mehrere Stich- und Schnittverletzungen. Die junge Frau wählte nach der Attacke gegen ihren Freund selbst den Notruf.

Das Paar ist der Polizei aufgrund von zahlreichen Einsätzen wegen häuslicher Gewalt bekannt. Immer wieder ging der 34 Jährige auf die 20 Jährige los. Das Paar hat ein gemeinsames Kind, das  in einer Pflegefamilie lebt.

Der verletzte 34 Jährige wurde im Laufe des heutigen Tages von der Intensivüberwachung auf eine normale Station verlegt. Nach Auskunft der Ärzte besteht keine Lebensgefahr. Die Frau hat in ihren Vernehmungen zugegeben, ihrem Lebensgefährten die Stich- und Schnittverletzungen zugefügt  zu haben. Ihr Lebensgefährte habe sie aber zuvor geschlagen und getreten.

Der Mann hat gegenüber der Polizei bisher nichts zu dem Vorfall gesagt.

Die junge Frau wurde heute aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Kommentare (3)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Wie Schlimm ist das denn!!!! Man sollte sich vorher trennen, ehe es soweit kommen muß. Doch kommt das ziemlich oft vor, ohne daß es gemeldet wird oder daß andere davon etwas mitbekommen. Ich hasse jede Form von Gewalt.

    Antworten

  • Tobias Habekost via Facebook

    |

    Unglaublich! Dem degenerierten „Freund“ der Dame kann ich keine Genesung wünschen. Was ich ihm wünsche, verschweige ich lieber….

    Antworten

  • Christina Felly via Facebook

    |

    Oh oh wenn der raus kommt die soll sich besser aus dem Staub machen.. aber er gehört direkt in den Knast für viele Jahre ?

    Antworten

Kommentieren