Rundblick-Unna » Nach grünem Vorstands-Crash „keine Eile“ mit Nachbesetzung – Online-Auftritt lässt Rücktritte diskret unerwähnt

Nach grünem Vorstands-Crash „keine Eile“ mit Nachbesetzung – Online-Auftritt lässt Rücktritte diskret unerwähnt

Durch die überraschenden Rücktritte von Klaus Koppenberg und Manfred Hartmann (wir berichteten)  sind im Grünen-Ortsverband abrupt zwei Vorstandsposten verwaist. Man habe jedoch keine Eile mit der Nachbesetzung, teilte Fraktionschefin Charlotte Kunert auf Nachfrage mit.
Keine Eile herrscht offenbar auch bei der Aktualisierung der (sonst immer zeitnah aktuellen) Grünen-Homepage: Dort hat die Vorstands-Dezimierung bisher nicht stattgefunden. Koppenberg wie Hartmann lächeln freundlich von ihren grün hinterlegten Porträtfotos, augenscheinlich unverändert in Amt und Würden. Dabei hat zumindest Klaus Koppenberg in seiner Rücktrittsbegründung am vergangenen Samstag – merklich bitter und frustriert –  angekündigt, sich vorerst aus „krank machenden“ politischen Diskussionen vollständig herausziehen zu wollen. Denn es sein kein Konsens möglich, es werde kein Ausgleich angestrebt, statt dessen starre Fronten und Konfrontation. Dem wolle er sich momentan nicht weiter aussetzen.
Aus Sicht von Fraktionschefin Charlotte Kunert besteht kein Grund zur eiligen Nachbesetzung der Vorstandsposten, da Dorothee Kuckhoff weiterhin als Vorstandssprecherin fungiere. Das tat sie bis vorigen Freitag zusammen mit eben Koppenberg. Seimem Rücktritt folgte drei Tage später Manfred Hartmann, bisher Schriftführer. Beide sind keine Ratsmitglieder, freilich langjährige Grüne. Das sind sie weiterhin. „Alles Weitere“, erklärt Charlotte Kunert, „zu gegebener Zeit.“ Keine Eile.
Vorstandssprecherin Dorothee Kuckhoff, bis auf Weiteres also solo im Amt, stellt sich auf der Grünen-Homepage wie folgt kurz vor: „Ich will, dass auch die Generation nach mir noch weiß, wie glückliche Kühe auf der Weide aussehen. Und ich will weiterhin mit dem Rad durch die Felder fahren können, ohne zum Schutz gegen Insektizide und Pestizide eine Gasmaske tragen zu müssen.“ Die Studentin (Philosophie/Politikwissenschaften) ist Jahrgang 1985 und im ländlichen Hemmerde aufgewachsen.
Dorothee Kuckhoff

Vorerst alleinige Sprecherin des Grünen-Ortsverbandes: Dorothee Kuckhoff.

Kommentare (7)

  • Uli

    |

    Eile ist nicht erforderlich, merkt eh keiner.
    Interessant ist, ob die betreffenden Herren jetzt noch ihre Kompetenz in die Arbeit im Stadtrat einbringen.

    Antworten

  • Bärbel Risadelli via Facebook

    |

    Hallo Enzo. Na ich werde doch nicht kneifen. Bringe doch auch Verstärkung mit. Sehen wir uns…. wäre echt schön.

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Bärbel Risadelli, du bist mit deinem privaten Post ganz offensichtlich im verkehrten Thema gelandet. Es geht hier um die Grünen. Lt. anderen Nutzern kann das mit dem letzten fb-Update zusammenhängen. VG!

      Antworten

  • Jessika

    |

    Was ist eigentlich mit Herrn Strahl ? Macht der noch mit ?

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Aus der aktiven Politik hat sich Hermann Strahl schon vor längerer Zeit zurückgezogen, Jessika…bei Veranstaltungen wie dem Stadtradeln oder jüngst dem Grünen Boulen ist er weiterhin sehr aktiv und engagiert sich rege im Forum Generationen Unna.

      Antworten

  • Stefan Werner

    |

    Hermann Strahl hat sich meines Wissens vor geraumer Zeit schon weitestgehend zurückgezogen. Aber ob er die grüne „Selbstpulverisierung“ stoppen könnte, sei mal dahingestellt. Wer ausser ihm, Hartmann und Koppenberg ist denn ein echter Begriff in der Unnaer Politik?

    Antworten

Kommentieren