Rundblick-Unna » Nach Ehrverletzung Massenschlägerei im McDonald´s am Bahnhof DO – Polizistin ins Krankenhaus

Nach Ehrverletzung Massenschlägerei im McDonald´s am Bahnhof DO – Polizistin ins Krankenhaus

Vermutlich eine Ehrverletzung war am Pfingstsonntagmorgen Auslöser einer Massenschlägerei im McDonald´s am Dortmunder Hauptbahnhof. Dabei wurde eine Bundespolizisten am Kopf verletzt und musste in eine Klinik eingeliefert werden.

Gegen 04:20 Uhr wurde die Bundespolizei über eine „Massenschlägerei“ in dem Schnellrestaurants informiert. Sofort eilten acht Beamte ins Lokal. Dort schlugen mehrere Personen wild aufeinander ein. Um die Prügelnden herum hatte sich eine große Menschentraube gebildet, wobei einzelne Personen die Situation verbal „anheizten“, schreibt die Polizei.

Sofort wurden die Kontrahenten getrennt. Doch eine Polizistin bekam dabei einen derart heftigen Rempler ab, dass sie rückwärts mit dem Kopf gegen einen Betonpfeiler prallte. Dabei erlitt sie eine so starke Kopfverletzung, dass sie eine Klinik eingeliefert werden.

Vor Ort konnten in der tumultartigen Situation vier Tatverdächtige herausgefischt werden. Die hoch aggressiven betrunkenen Männer wurden daraufhin zur Wache gebracht. Dort konnte ermittelt werden, dass es zwischen zwei 21 und 25-Jährigen (beide aus Dortmund) „auf Grund einer ehrverletzenden Äußerung“ zur Schlägerei gekommen war. In diese mischten sich die jeweiligen Begleiter ein (23 und 25) und schlugen sich ebenfalls. Ob noch weitere Personen in die Schlägerei involviert waren, konnte nicht geklärt werden.

Die vier Männer waren alle stark betrunken. Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Körperverletzung sind eingeleitet.

Die verletzte Bundespolizistin musste ihren Dienst abbrechen.

Kommentare (15)

Kommentieren