Rundblick-Unna » Mutmaßlicher Porschedieb kurz vor Abflug nach Marokko geschnappt

Mutmaßlicher Porschedieb kurz vor Abflug nach Marokko geschnappt

Er wollte den Abflug machen – buchstäblich, nach Marokko, und tat das in einem sozialen Netzwerk mittels Foto des Flugtickets kund. Das hätte der 21Jährige besser gelassen, denn nun sitzt er in U-Haft. Denn die Polizei entdeckte den Interneteintrag. Im Gepäck des Festgenommenen fanden sich ein Handy, Personaldokumente und EC-/Kreditkarten aus Raubstraftaten vom Herbst 2015 in Dortmund. Alles klar…

Am 12. März hatte die Polizei in Dortmund bereits vier Personen festgenommen, die in Verdacht standen, etwas mit einem Einbruch und dabei geklauten Porsche am 7. März zu tun zu haben. Gegen ein  festgenommenes Pärchen (21 und 23) erhärtete sich der Verdacht nicht, sie wurden entlassen. Bei den anderen beiden (21/22) wurden Wohnungen und Pkw durchsucht – dabei ging den Ermittlern ein weiterer 22-Jähriger ins Netz. Alle drei wanderten in U-Haft.

Ein vierter 21-jähriger Dortmunder war der Polizei bereits namentlich als Mittäter bekannt: Er war ein Bekannter des 19-jährigen Sohns der Familie, bei der Anfang März eingebrochen und das Luxusauto geklaut worden war. Dann tauchte im Internet dieses entlarvende Foto auf, das ein Flugticket nach Marokko zeigte…

Umgehend setzten die Ermittler alle Hebel in Bewegung, um Abflugtermin und Abflughafen zu ermitteln – und tatsächlich kriegten sie heraus, dass am Sonntagmorgen (20.03.) ein Flug von Düsseldorf-Weeze nach Marokko gelistet war, auf dessen Passagierliste der Name des Tatverdächtigen stand.

Und so klickten kurz vor Abflug bei der Passkontrolle auch bei ihm die Handschellen. Auf die Frage, ob er in Marokko Urlaub machen oder sich absetzen wollte, gab er keine Antwort. Jetzt sitzt er in U-Haft.

Kommentare (1)

Kommentieren