Rundblick-Unna » Mordversuch an U-Bahn: Opfer außer Lebensgefahr

Mordversuch an U-Bahn: Opfer außer Lebensgefahr

Nach dem extrem brutalen Überfall am Mittwochabend auf einen 50Jährigen am U-Bahnhof Scharnhorst ist das Opfer außer Lebensgefahr. Die Staatsanwaltschaft ermittelt weiter wegen versuchten Mordes bzw. versuchten Tötungsdelikts.

Der 50Jährige war wie berichtet an der U-Bahnhaltestelle Gleiwitzstraße hinterrücks angegriffen und so schwer verletzt worden, dass akute Lebensgefahr drohte. Er ist noch nicht vernehmungsfähig. Doch haben Zeugen ausgesagt, die gesehen haben wollen, wie ein Mann den Dortmunder gegen den Kopf getreten habe.Schon einige Tage zuvor war der 50Jährige an einer anderen Haltestelle überfallen worden: Dabei wollen Zeugen zwei jugendliche Täter beobachtet haben.

Kommentare (2)

  • Ulrike Berckhoff via Facebook

    |

    Es ist einfach nur schlimm !?
    Hoffe dem Mann geht es bald wieder gut und das er alles gut verarbeiten kann !???? ???

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Solche Fälle von asozialer, brutaler Gewlt nehmen immer mehr zu. Ich begreife nicht, warum Menschen solche Taten ausüben. Eine sehr erschreckende Entwicklung!!

    Antworten

Kommentieren