Rundblick-Unna » Mord an türkischem Frisörladenbetreiber: 2 Verdächtige weiter gesucht – Nr. 3 – „ZAZA“ – festgenommen

Mord an türkischem Frisörladenbetreiber: 2 Verdächtige weiter gesucht – Nr. 3 – „ZAZA“ – festgenommen

Nach dem brutalen Mord an einem türkischen Frisörladenbetreiber Ende November in der Dortmunder Nordstadt sind drei dringend Tatverdächtige namtlich bekannt – nach zweien läuft die Fahndung, ein dritter wurde jetzt in den Niederlanden festgenommen. Der Beschuldigte, der bislang nur unter dem Spitznamen „ZAZA“ bekannt geworden ist, ist ein 31jähriger Georgier. Er wurde in den Niederlanden festgenommen, als er sich mit gefälschten litauischen Papieren auswies. Vorige Woche wurde „ZAZA“ an die deutschen Behörden ausgeliefert, lässt sich anwaltlich vertreten und macht bislang keine Angaben zur Sache.

Weiter gesucht werden der 35jährige Artur Rascholan und der 33jährige Teimuraz Eartia alias Teimuraz DIDEBASCHVILI. Ihr aktueller Aufenthaltsort ist nach wie vor unbekannt; Fahndungsmaßnahmen laufen.

Der 44jährige Familienvater betrieb in  Dortmund ein Fachgeschäft für Frisörbedarf und Kosmetikartikel. Ende November 2015 wurde er tot in einer Garage in einem Hinterhof in der Dortmunder Nordstadt aufgefunden, an einen Stuhl gefesselt und geknebelt.

Kommentieren