Rundblick-Unna » MK: Schüler beraubt, junger Mann „einfach so“ geschlagen

MK: Schüler beraubt, junger Mann „einfach so“ geschlagen

Die Überfälle in den Nachbarkreisen kommen heute im Doppelpack. Im MK wurden ein 14Jähriger und ein junger Mann Opfer gewaltbereiter Krimineller.

Einem 14jährigen Schüler wurde am Dienstagabend gegen 18:15 Uhr auf dem Nachhauseweg das Handy geraubt. Er hielt es hin der Hand, als ihn plötzlich jemand von hinten so kräftig stieß, dass dem Jugendlichen das Handy entglitt und auf den Gehweg fiel. Und schon schnappte der Räbuer zu und flüchtete. Er trug blaue Jeans und schwarzen Kapuzenpullover, mehr ist zu ihn leider nicht bekannt.

Einen völlig unvermittelten Angriff gab es am Mittwochmittag ebenfalls in der Stadtmitte von Lüdenscheid: Ein 20-jähriger ging gegen 11.30 Uhr durch einen Fußgängertunnel, als ihm ein fremder Mann entgegenkam und ihm urplötzlich so kräftig ins Gesicht schlug, dass das perplexe Opfer leicht verletzt wurde. Der Täter, der in Richtung Südstraße wegrannte, wurde wie folgt beschrieben:

   - ca. 1,73-1,75 m groß; 30-35 Jahre alt, schlanke Statur.

Auch diese Täterbeschreibung wirkt eher dürftig. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Lüdenscheid dennoch unter 02391-9199-0.

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Da stehen mir vor Wut und Enttäuschung schon wieder die Haare zu Berge.

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Enttäuschung über wen? Über die Kriminellen…?

      Antworten

Kommentieren