Rundblick-Unna » Mit Sturmhauben und Brecheisen auf Zigarettenautomat losgegangen

Mit Sturmhauben und Brecheisen auf Zigarettenautomat losgegangen

Mit Sturmhauben maskiert und mit Brecheisen bewaffnet ist heute früh ein kriminelles Trio in Selm gegen einen Zigarettenautomaten vorgegangen. Die Täter versuchten gegen 02.15 Uhr, den Automaten der Straße Auf der Spinnbahn von einer Hauswand zu hebeln. Eine Zeugin wurde durch ein Geräusch geweckt und sah die drei Männer mit einem Brecheisen hantieren. Als die drei Täter die Zeugin bemerkten, flüchteten sie ohne Beute.

Zur Beschreibung kann nur gesagt werden, dass alle eine kräftige Statur hatten und mit Sturmhauben maskiert waren. Einer hatte ein kariertes Hemd an.

Erst in der vorletzten Nacht waren bereits Täter auf eigensinnige Weise „eben mal kurz Zigaretten holen“, sie schraubten einen Zigarettenautomaten in der Ludgeristraße von der Wand. Der Automat befand sich an der Seitenwand einer Selmer Fahrschule.

Einen Einbruch gibt´s auch noch: Am Mittwoch drangen Täter in Werne zwischen 13 und 14 Uhr in ein Mehrfamilienhaus an der Jahnstraße ein, hebelten eine Wohnungstür in der 2.Etage auf und durchsuchten das Schlafzimmer. Sie entwendeten Bargeld und Schmuck.

Hinweise zu allen Taten bitte an die Polizei in Werne unter der Rufnummer 02389 921 3420 oder 921 0.

Kommentare (7)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Anstatt die Täter auf sich aufmerksam zu machen, hätte die Zeugin besser sofort die Polizei rufen sollen.

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Bis dahin wären die so oder so über alle Berge gewesen, Helmut, Selm hat nachts keine besetzte Wache.

      Antworten

    • Helmut Brune via Facebook

      |

      Wusste ich nicht.

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Auszug aus einem unserer Berichte vom vorigen Jahr dazu: Wie ist die Polizei fürs Kreisgebiet ausgestattet (ausgenommen Lünen, das zur Direktion Dortmund gehört)? … mit 3 Streifenwagen an der Wache Unna, 3 an der Wache Kamen, jeweils 2 in Schwerte und Werne. (Selm wird von Werne aus mitversorgt.)
      Fröndenberg hat nur noch eine teilbesetzte Wache, die Ruhrstadt wird außerhalb der Dienstzeiten von Unna aus mitversorgt. An dieser Regelung gibt es unter Fröndenbergern immer wieder Kritik – da die Polizei bei einer abendlichen oder / und wochenendlichen Alarmierung erst über zehn Kilometer von Unna nach Fröndenberg fahren müsse.

      Antworten

    • Helmut Brune via Facebook

      |

      Kann man sich ja vorstellen, daß das zu Lange dauert. Es wird eben alles weg rationalisiert. Aber vielen Dank für die Info.

      Antworten

    • Birgit Benedikt via Facebook

      |

      Dann wissen die Verbrecher jetzt auch Bescheid und machen munter weiter ?naja machen sie so oder so ,haben ja,wenn sie überhaupt überführt werden,nicht viel zu befürchten….traurig aber wahr!

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Birgit Benedikt – die wissen darüber schon erheblich längere Bescheid, darauf wetten wir. :-/

      Antworten

Kommentieren