Rundblick-Unna » Mit Messer gedroht, Schlange um Hals: Fachklinik

Mit Messer gedroht, Schlange um Hals: Fachklinik

Er bedrohte Reisende in einem Zug nach Menden mit einem Messer und legte sich gestern in Balve-Garbeck auf offener Straße eine lebendige Schlange um den Hals. Jetzt befindet sich der 23jährige Sauerländer vorerst in einer Hemeraner Fachklinik. Zahlreiche Zeugenhinweise brachten die Ermittler schnell auf die Spur des jungen Mannes, der vorige Woche in einem Zug nach Menden Reisende ordentlich erschreckt hatte, als er plötzlich ein Messer zog und damit drohte.

Am gestrigen Dienstag, frühabends, meldeten Zeugen in Garbeck einen Mann, der  augenscheinlich „neben sich steht und eine lebendige Schlange um den Hals trägt“. Vorher habe er schon eine Waffe vorgezeigt. Tatsächlich handelte es sich um denselben jungen Mann, der auch einige Tage vorher im Zug durch Bedrohung aufgefallen war. In seiner Wohnung fanden sich diverse zulassungsfreie Waffen, Drogen und die passenden Utensilien.

Wenn der 23Jährige aus der Klinik entlassen wird, muss er sich wegen der Bedrohung im Zug, Verstoßes gegen das Waffengesetz und des Betäubungsmittelgesetzes verantworten müssen.

Kommentare (3)

Kommentieren