Rundblick-Unna » Mit geklauter EC-Karte Geld abgehoben

Mit geklauter EC-Karte Geld abgehoben

Gesucht wird dieser Mann, der am 02.10.  – einem Freitag – in Werne mit einer gestohlenen EC-Karte Geld abhob. Die Karte gehörte einer 69Jährigen Frau und steckte in ihrer Geldbörse, die ihr kurz zuvor beim Einkaufen in einem Discountmarkt an der Werner Straße geklaut worden war.

Die Geldbörse wurde noch am selben Tag auf dem Parkplatz der Evangelischen Kirche gefunden – es fehlte sämtliches Bargeld, persönliche Papiere waren noch enthalten.

Wer kennt den abgebildeten Mann? Hinweise bitte an die Polizei in Werne unter der Rufnummer 02389 921 3420 oder 921 0.

EC Dieb Werne

Kommentare (9)

  • Michel Hausfreund via Facebook

    |

    Ich frage mich ja immer, wie kommen die an die Geheimnummer ?

    Antworten

  • Marc Weber via Facebook

    |

    Genau das Frage ich mich auch

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Zur Pin: Sehr oft, wie uns die Polizei berichtet, finden die Täter die Nummer tatsächlich irgendwo in der Geldbörse. Die wissen, wo bzw. wonach sie suchen müssen. Diesen Fehler machen übrigens nicht nur Senioren.

    Antworten

    • Zwen Arn via Facebook

      |

      Das stimmt. Einige Täter haben sich auf darauf spezialisiert die PIN auszuspähen vor dem Diebstahl.

      Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Ich begleite oft ein älterer Herr! Über 80 Jahre alt! Letzte Woche hat Er leider Fehler gemacht und allein Geld abgeholt! Dabei würde dem Herr komplette Mappe ausgeraubt! Inkl alle Dokumente! Und abgehalte Geld! Über 800 €!

    Antworten

    • Helmut Brune via Facebook

      |

      Tut mir wirklich Leid für den Mann. Der einzige Unterschied zwischen den Älteren und uns ist, daß wir uns schon mit Computertechnologie befasst haben, als wir noch Jünger waren. Wenn man erst im Alter damit anfangen kann, führt das oft zu Problemen.

      Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Die Geheimzahl sollte man nur im Kopf bewahren. Man kann sich eine Eselsbrücke ausdenken, um sie sich besser merken zu können.

    Antworten

  • Petter Uhlenbusch

    |

    Neulich war meine Frau bei REWE-Engel einkaufen und hat mit Karte bezahlt. Nachher kam ein freundlicher Herr auf sie zu und meinte „junge Frau ich habe von der Kasse gegenüber ihre Geheimnummer erkannt“. Also die Pin-Nummer die sie eingetippt hatte. ****, das war dann auch exakt so…
    Ich denk mal, da müssen sich die Geschäfte noch was besserers einfallen lassen. Auch bei Herrbrügger in Unna, stehen die nächsten Kunden einem an der Kasse manchmal ganz schön im „Nacken“. Da motz ich dann und sage „bitte ein wenig Abstand halten“. Nun ja, das macht aber nicht jeder Kunde so…

    Antworten

Kommentieren