Rundblick-Unna » Missverständnis an Haltestelle: Pkw prallt in Bergkamen gegen Linienbus

Missverständnis an Haltestelle: Pkw prallt in Bergkamen gegen Linienbus

Durch ein Missverständnis an einer Bushaltestelle ist gestern Abend in Bergkamen eine Pkw-Fahrerin mit einem Linienbus zusammengestoßen.

Der Bus fuhr gegen 18 Uhr auf der Schulstraße in Richtung Kreisverkehr. Kurz vor dem Kreisel standen Personen an der Bushaltestelle. Der 49 jährige Busfahrer wollte anhalten. Die vermuteten Fahrgäste waren aber keine, gaben dem Fahrer durch Handzeichen zu verstehen: Wir stehen hier nur, kein Anhalten nötig! Der Fahrer fuhr also ohne anzuhalten geradeaus weiter. Das bemerkte eine dahinterfahrende 45 jährige Bergkamenerin zu spät: Sie war davon ausgegangen, dass der Bus an der Haltestelle stoppen würde, und setzte zum Überholen an. Logische Folge war ein Zusammenprall. Der glücklicherweise glimpflich ausging – es entstand nur Sachschaden von etwa 7 000 Euro.

Zum Drandenken – immer besondere Sorgfalt walten lassen, wenn man hinter einem Bus herfährt. Sobald er an einer der Haltestelle steht und das Warnblinklicht eingeschaltet hat,  darf er nur mit Schrittgeschwindigkeit überholt werden. Das sind – Achtung – 4! bis 7 km/h. Dieses Limit geht für alle Fahrzeuge und egal in welche Richtung sie fahren. Das bedeutet konkret: Es spielt keine Rolle, ob der Bus auf der eigenen, rechten oder der linken (entgegenkommenden) Fahrbahnseite steht. Sie gilt sogar, wenn mehrere Fahrstreifen zwischen dem Bus und dem Gegenverkehr liegen. Ausnahme: baulich getrennte Fahrbahnen.

Kommentare (10)

  • Sven Arnt via Facebook

    |

    Guter Hinweis!

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Jo, man muss sich immer wieder klar machen, dass „Schrittgeschwindigkeit“ tatsächlich Geh-Tempo bedeutet… sprich schneckenlangsam ist… 😉

      Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Wirklich ein guter Hinweis. Die Verwirrung entstand natürlich durch die Leute, die ausgerechnet an einer Bushaltestelle herumlungern mussten.

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Na ja, dass sie dort „herumlungerten“, davon steht da nichts. An einer Bushaltestelle stehen zu dürfen ist ja nun nicht per se an eine Busfahrt gekettet. 😉

      Antworten

    • Helmut Brune via Facebook

      |

      Na ja, wenn Leute an einer Bushaltestelle stehen, denkt ein Busfahrer, dass sie auf den Bus warten, oder?

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Ja nun, aber trotzdem muss ich, wenn ich dahinter fahre, die nötige Sorgfalt walten lassen. Man kann doch nicht ernsthaft an diesem Unfall den Leuten die Schuld geben, die einfach an der Haltestelle herumstanden. (?) Schräge Vorstellung irgendwie.

      Antworten

    • Helmut Brune via Facebook

      |

      Ich rede auch nicht von Schuld sondern vom Missverständnis. Ich stelle es mir so vor: Der Bus kommt, macht den Blinker nach Rechts raus, weil der Fahrer denkt, dass die Leute mitfahren wollen. Die Leute winken ihn durch und der Busfahrer macht den Blinker wieder rein und fährt durch. Wenn es hier um Schuld ginge, läge die bei der PKW- fahrerin , die zu Früh zum Überholen angesetzt hat.

      Antworten

    • Marina Klüver via Facebook

      |

      Vielleicht haben die Leute ganz einfach auf einen anderen Bus gewartet.

      Antworten

    • Marina Klüver via Facebook

      |

      Da hält doch bestimmt nicht nur eine Buslinie.

      Antworten

    • Helmut Brune via Facebook

      |

      Möglich ist natürlich Alles, Marina.

      Antworten

Kommentieren