Rundblick-Unna » Messerattacke in Dortmunder Kaufhaus – Opfer schwer verletzt – Mordanklage

Messerattacke in Dortmunder Kaufhaus – Opfer schwer verletzt – Mordanklage

In einem großen Dortmunder Kaufhaus am Westenhellweg ist am frühen Samstagabend ein Mann mit einem Messer angegriffen worden. Das Opfer der Attacke erlitt schwere Verletzungen. Der Angriff passierte gegen 18.25 Uhr im Erdgeschoss des Kaufhauses, berichtet die Dortmunder Polizei in einer kurzen Erstmeldung. Es handelte sich um die Parfumerie im Kaufhof.

Der Täter konnte durch Einsatzkräfte der Polizei festgenommen werden. Die Mordkommission der Dortmunder Polizei ist alarmiert worden. Der Schwerverletzte wurde zunächst durch Notärzte versorgt. Über seinen Zustand und zu den Hintergründen der Bluttat ist bisher noch nichts weiter bekannt.

UPDATE Sonntag, 10 Uhr:

Der noch vor Ort festgenommene Täter ist ein 49-jähriger Dortmunder. Er stach um 18.25 Uhr in der Kaufhof-Parfümerie plötzlich ohne erkennbaren Grund mit einem Messer auf einen 26-jährigen Mann ein. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Es schwebt derzeit noch immer in Lebensgefahr.

Der Angreifer konnte von einem Ladendetektiv überwältigt und vorläufig festgenommen werden. Er wird am heute wegen versuchten Mordes dem Haftrichter vorgeführt.

Kommentare (42)

  • Brigitte Ortloff via Facebook

    |

    Es wird immer schlimmer….

    Antworten

  • Petra Tomm via Facebook

    |

    Oooh Nein ,nein ??

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Über die Hintergründe werden wir Näheres berichten, sobald sie bekannt werden.

    Antworten

  • Christiane Schunk via Facebook

    |

    Jeden Tag solche Nachrichten.
    Es kotzt einen nur noch an.

    Antworten

  • Marcus Stadel via Facebook

    |

  • Klaudia Weronika via Facebook

    |

    Mein Sohn war heute um diese Zeit in Dortmund einkaufen ?. Ich habe angst ihn alleine weg zu lassen

    Antworten

  • Tanja Nolte via Facebook

    |

    Sind eigentlich nur noch Kranke unterwegs?!

    Antworten

  • Re Gina via Facebook

    |

    Und solche Meldungen kommen fast täglich. Was ist nur mit den Leuten los ? Drehen bald alle durch ?

    Antworten

  • Lisa Wetzstein via Facebook

    |

    Tinchen Jucka

    Antworten

  • Tanja Gysbers via Facebook

    |

    Unmöglich. Da fehlen einem so richtig die Worte

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Unglaublich und Schlimm.

    Antworten

  • Kai-André Kern via Facebook

    |

    100%ig Türken !!!!!!!!!!!!!!!

    Antworten

    • Boesartig

      |

      @Kai-André Kern Glaub es wurde gesagt, dass die genauen Umstände zur Tat noch nicht bekannt sind. Warum schimpft Du gleich wieder auf die Türken? Sorry kann Deine Aussage hier nicht nachvollziehen.

      Antworten

      • Rundblick Unna via Facebook

        |

        Wir auch nicht.

        Antworten

      • Kai-André Kern via Facebook

        |

        Weil es so sein wird ! Wirst sehn !

        Antworten

      • Rundblick Unna via Facebook

        |

        Ja, man wird sehen. In diesem Sinne.

        Antworten

      • Klaudia Weronika via Facebook

        |

        Was? War schimpft hier über die Türken? Habe ich was nicht mitbekommen ??

        Antworten

      • Peter Köhler via Facebook

        |

        Man muss aber auch sagen, dass Messer schon bevorzugt von einem bestimmten Klientel benutzt werden.

        Antworten

      • Rundblick Unna via Facebook

        |

        Pauschale Vorverurteilungen sind trotzdem nicht zielführend, Peter Köhler. Kann man nicht mal abwarten, was die Staatsanwaltschaft sagt?

        Antworten

      • Klaudia Weronika via Facebook

        |

        Warum reagieren ihr auf menschen wie Peter Köhler? Die leben doch nur von solchen provozierenden komentaren. Kannst dich auskotzen, wenn es sicher ist , wer es war.

        Antworten

      • Peter Köhler via Facebook

        |

        Klaudia weronika! Bitte fahren sie nach Bad Godesberg und erzählen sie sowas den Eltern von Niklas. Ich kann solche Menschen wie sie nicht mehr ertragen.

        Antworten

      • Rundblick Unna via Facebook

        |

        … bitte keine Aufregung und bitte nicht persönlich werden. Unser herzlicher Appell. Wir berichten alles, was wir erfahren. Heute ist es aufgrund des Sonntags schwierig. In einer Dortmunder Facebookgruppe schildern angebliche Augenzeugen, dass es ein Deutscher gewesen sein soll. Aber offiziell liegt noch keine weitere Information vor.

        Antworten

      • Klaudia Weronika via Facebook

        |

        Sie müssen mich nicht ertragen. Wenn man noch nicht weiß wer es war, kann man nicht urteilen. Ich sehe die Situation mit den Straftaten, die von unseren neuen „Mitbürgern “ ausgeübt werden auch sehr ernst. Man kann aber nicht urteilen bevor man überhaupt weiß was passiert ist. Ich habe zuvor geschrieben , dass mein Sohn an dem tag auch in Dortmund war, und ich mir große Sorgen gemacht habe. Wir sind alle erwachsene Menschen, bitte nicht beleidigend werden

        Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Falls es sich anders herausstellt, Kai-André Kern, wirst du dich hier gewiss für deine Vorverurteilung entschuldigen.

      Antworten

    • Kai-André Kern via Facebook

      |

      Selbstverständlich

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Prima.

      Antworten

    • Kaim Oner Swbf via Facebook

      |

      100% bescheidenes Gedankengut

      Antworten

  • Kaim Oner Swbf via Facebook

    |

    Es wird nicht schlimmer die Berichterstattung wird nur mehr und das Netz bringt alles i wo hin

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Beides ist richtig, Kaim Oner Swfb, bestimmte Kriminaldelikte sind gestiegen – vor allem Einbrüche (zweistellig) – und es wird mehr berichtet.

      Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Ein erstes UPDATE (eingefügt): Der Festgenommene ist ein 49jähriger Dortmunder, das Opfer ein 29Jähriger, der noch in Lebensgefahr schwebt.

    Antworten

  • fürst

    |

    „Dortmunder“ hat m.E. noch nicht viel zu bedeuten.
    „Dortmunder“ ist in vielen Berichterstattungen leider auch,
    wer in Dortmund wohnt oder aufhältig ist,
    irgendwann aus Hinteranatolien zuwanderte und eingebürgert worden ist.
    Herr Kern muß also nicht schon Unrecht haben.

    Antworten

    • Dagobert

      |

      Leider haben Polizei und Beichterstattung uns diesen Reflex antrainiert. In den letzten Monate war es häufig so, dass zunächst eine sehr zurückhaltende Informationspolitik der Polizei betrieben wurde(„Dortmunder, Messer, verletzt“). In der Vergangenheit war es danach häufig so, dass die die initialen Befürchtungen(wie von Herrn Kern und fürst)wahr wurden, als die restlichen Details veröffentlicht wurden. Lassen wir uns doch einfach mal überraschen.

      Antworten

    • Ferenc

      |

      Doch. Unrecht hat er schon, weil er die Tat alleine darauf reduziert, wo der Täter herkommt. So wie Sie mein lieber Herr Fürst. Hinteranatolien mussten Sie wohl schon einmal abwertend einwerfen. Ist übrigens besser von dort zu kommen als aus Aufhetzistan Herr Fürst…

      Antworten

      • fürst

        |

        Dagobert hat es vorstehend vorzüglich treffend formuliert, lieber Ference.
        Kai-Andre Kern folgte mit seinem Kommentar einer danach gesunden Intuition,
        für die ich Verständnis habe. Die von Dagobert so zutreffend dargelegten Zusammenhänge sind -auch in ihrer Wirkung!- nun einmal nicht von der Hand zu weisen. – Es sei denn, es mangelt an gesunder Intuition und dem Blick für aktuelle Realitäten.

        Antworten

  • fürst

    |

    Genau so ist es, Dagobert.
    Ich denke, daß es keine große Überraschung geben wird.
    Mich überrascht ja auch nicht die soeben (n-tv) vermeldete „dramatisch hohe Wahlbeteiligung“. Eine solche sagte ich ja bereits für unsere nächsten Wahlen voraus und damit schon jetzt eingetretene Erfolge der AfD. Sie brachte Leben in die tote Politik.

    Antworten

    • fürst

      |

      Nachsatz: Gemeint sind natürlich die Wahlen in Östrreich.

      Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Update Sonntagabend: Es wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen. Das Opfer ist außer Lebensgefahr. Für weitere Auskünfte wird morgen die Staatsanwaltschaft erreichbar sein.

    Antworten

  • Kerstin Kuhz via Facebook

    |

    schrecklich das es hier einigen so wichtig ist zu wissen ob der Täter nun ein Ausländer war oder nicht *Kopfschüttel*, viel wichtiger ist doch das, dass Opfer wieder vollständig Gesund wird, deswegen von mir jetzt: Gute Besserung dem Verletzten.

    Antworten

Kommentieren