Rundblick-Unna » Messerattacke bei Kaufhof: Psychisch Gestörter stach auf Zufallsopfer ein

Messerattacke bei Kaufhof: Psychisch Gestörter stach auf Zufallsopfer ein

Der 49jährige Dortmunder, der am Samstagabend in der Kaufhof-Parfümerie am Dortmunder Westenhellweg einen Mann mit einem Messer schwer verletzt hat, ist nach ersten Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft psychisch krank. Der 28Jährige, den die Attacke traf, war offenbar ein Zufallsopfer, zur falschen Zeit am fatal falschen Ort.  Sein Angreifer soll sich das Messer kurz zuvor aus der Haushaltswarenabteilung bei Kaufhof gestohlen haben. Dann ging er damit auf den 28jährigen Kunden im Erdgeschoss los.

Das Opfer musste mehrere Stunden notoperiert werden, befindet sich inzwischen außer Lebensgefahr. Der noch vor Ort von einem Ladendetektiv überwältigte und von der Polizei verhaftete Tatverdächtige wird nun psychiatrisch begutachtet. Am Sonntag wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes erwirkt. Nach ersten Erkenntnissen soll er an Verfolgungswahn und Angststörungen leiden.

Kommentare (2)

Kommentieren