Rundblick-Unna » „Mendener Menschenkette“ protestiert mit Regenschirmen gegen AfD-Abend mit von Storch

„Mendener Menschenkette“ protestiert mit Regenschirmen gegen AfD-Abend mit von Storch

Nach den Landesversammlungen in Soest und Werl wird auch morgen wieder eine Veranstaltung der Alternative für Deutschland (AfD) von Protesten begleitet. In Unnas Nachbarstadt Menden tritt die stellvertr. Bundessprecherin und Europaabgeordnete Beatrix von Storch auf.

beatrix-von-storch

Im Mendener Bürgersaal, Neumarkt 5, wird von Storch ab 19 Uhr vor Interessierten sprechen. Ein Bündnis namens „Mendener Menschenkette gegen die AfD“ ruft zum Protest dagegen auf, eben mit einer „Menschenkette gegen die AfD“.

„Innerhalb von 5 Monaten ist das bereits die dritte größere Veranstaltung, die von der AfD durch Anmietung entsprechender Räumlichkeiten in Menden durchführt wird.  Das ist unerträglich“, schreiben die Organisatoren. „Wir können und wollen diese AfD-Veranstaltung nicht stören oder verhindern. Aber gemeinsam mit möglichst vielen Mendenern wird es möglich sein, ein Zeichen gegen die AfD und Frau von Storch zu setzen. Wir werden zeigen, dass rechtspopulistische und rechtsextreme Positionen in Menden keine Zustimmung finden.“

Der Plan der AfD-Gegner für den Dienstagabend: „Gemeinsam umstellen wir mit einer Menschenkette den Mendener Bürgersaal und schirmen Menden so symbolisch vor der AfD ab.“

Treffpunkt für die Teilnehmer ist um 18 Uhr vor dem Alten Rathaus. „Nach ein paar Statements werden wir dann um 19 Uhr zum Bürgersaal gehen und das Gebäude mit vielen, vielen Menschen gemeinsam umstellen“, so der Plan der Organisatoren. „Dabei sind Transparente und Schilder mit euren Positionen gegen die AfD sehr hilfreich.“ Außerdem spannen die Protestler Regenschirme auf. „Damit werden wir dafür sorgen, dass symbolisch keine AfD-Parolen nach außen in die Stadt dringen. Nach ca. einer halben Stunde werden wir die erfolgreiche Menschenkette wieder auflösen und zurück vor das Alte Rathaus ziehen.“ Es folgt eine kurze Abschlusskundgebung „gegen Hetze und Rassismus, gegen Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit“, schließt das Bündnis. „So zeigen wir der AfD – vor allem aber der Stadt Menden – , dass in Menden kein Platz ist für menschenverachtende Botschaften und Parolen.“

Die Organisatoren betonen: „Diese Mendener Menschenkette ist eine friedliche Aktion und soll die AfD-Veranstaltung weder stören noch verhindern oder blockieren.“

mendener-menschenkette

facebook logo

Heinz Müller Alles gegen räächts…gibt ja keine echten Probleme in diesem Land.

Susanne Herzog Doch, genau die!
Andre Sander Teile der Rechten sind ein echtes Problem.

Deniz Zined Für wen genau?
Dominik Potempa Deniz Zined
Für wen denn nicht?
Volker Dietmar Für wen sind die denn ein Problem?

Deniz Zined für mich nicht. bzw noch nie eins gehabt. nur in den medien von problemen gehört.

Heinz Müller Wurde bisher auch noch nie von rechten nachts überfallen und ausgeraubt. Mir haben Rechte auch noch nie Drogen angeboten oder Verkauf, außerdem haben Rechte auch noch nie bei mir eingebrochen. Alle drei Dinge sind mir allerdings schon mal durch Kulturbereicherer wiederfahren.
Volker Dietmar Susanne Herzog Kennen sie denn viele sogenannte „Rechte“ persöhnlich? Haben die ihnen denn schon mal was getan? Vielleicht werden sie noch mal froh sein, wenn solche „Rechten“ mal zur richtigen Zeit zur Stelle sind um zu helfen? Wir wollen hoffen, daß es nicht so weit kommt.

Lukas Wiggermann Haben Sie gerade in dem Kommentar zugegeben schonmal Drogen gekauft zu haben? Sehr intelligent und wirft ein gutes Licht auf ihre Argumentation 😀
Rundblick Unna Anna kommentiert via Rundblick Unna: Unglaublich, dass Deutschland schon wieder so weit gekommen ist.
Fremdenhass, Intoleranz, Rassismus und Dummheit scheint noch bei so Einigen im Blut zu sein.
Sehr schade, dass die Jenigen, deren Toleranz und Bildunng höher ist, zu faul sind um ihre Meinung zu bekunden und lieber tatenlos zusehen. Um irgendwann mit den Achseln zu zucken und zu sagen „wir haben nichts davon gewusst“.Es entwickelt sich Monat für Monat immer weiter. Genau so wie damals zur Nazi-Zeit.

Stephan Assmus klare und korrekte Aussage. (y) Und so leid es mir auch tut, bekomme ich irgendwie das Gefühl das in der Rundblick Redaktion die ein oder andere dieser Personen sitzt.
Rundblick Unna Ach Stephan Assmuss, dann glaube das halt und kultiviere dir dieses dein Gefühl. Einen schönen Abend und eine gute Woche damit.
Stephan Assmus Danke euch auch. Und ruhig mal ein like unter dem Kommi von Anna machen :)

Deniz Zined Stephan Assmus nö.

Heinz Müller Diese Aussage trieft ja förmlich vor sozialchauviniums XD du bist wirklich ein toller Mensch, rede dir das bloß weiter ein. Doch wenn nachts ein Messer vor deiner Nase gezückt wird, wird dir dein überlegensheitsdenken und deine heilige Moral nichts bringen. Die Realität holt auch irgendwann die ein, die jetzt noch in ihrem Elfenbeinturm sitzen, die Einschläge kommen immer näher 😉

Stefanus Maxus Anna: Stimmt, der Rassismus gegen Einheimische, die zunehmende Indoktrination und Islamisierung durch zensierte Staatsmedien, die Händel mit Diktatoren und Massenmördern weltweit…und viele ducken sich weg und schliessen die Augen. Genau wie damals, oder wie weiland in der DDR…blöd nur für die kleine Anna, dass der Scheiss diesmal von Grünen, Sozen, Linken und CDU ausgeht!

Rundblick Unna Stephan Assmus – wieso sollten wir eine pauschale Verunglimpfung ungenannter Menschen als Rassisten und Dummköpfe hier an dieser Stelle liken? Das darfst du bitte mal erklären. Wenn du wissen möchtest. welche Meinungen wir hier nicht nur mit Like-Häkchen, sondern mit deutliche Worten unterstützen, dann lies dir mal in Ruhe unser Interview mit Lisa Hauptmann durch. Solche differenzierten, differenzierenden und von Respekt getragenen Meinungen würden wir am liebsten zehnmal liken. Aber ganz gewiss nicht das reflexhafte Schwingen der Rassisten- und Dummköpfekeule. Einen schönen Abend.

Stephan Assmus Ach Anna du hast ja so recht:-) Und hier sieht man den Grund, warum so wenige ihre Meinung vertreten wollen. Man wird angefeindet, beleidigt und auch teilweise (nicht hier) bedroht. Und dieses nicht von Flüchtlingen, Asylbewerber oder Immigranten sondern von ach so lieben, anständigen Deutsch Bürger, der nicht damit klar kommt das es auch andere Meinungen gibt. Zum Glück sind es nur ca. 2 von 10 die sich von Angst, Missgunst, Hass und Fehlinformation leiten lassen. Wollen hoffen das dieses auch so bleibt.

Stephan Assmus Find ich gut und auch erwähnenswert. Doch bei einigen Kommentaren haltet ihr euch doch etwas zurück und schafft hier eine Plattform die zu denken gibt. Und damit meine ich bestimmt nicht die Kommentare die sachlich und nachvollziehbar sind.

Heinz Müller Stephan assmus, was ist das bitte für ein peinliches Verhalten. Erst austeilen und sich an Aussagen über dumme deutsche erfreuen, dann unbekannten Personen pauschale Unterstellungen antragen und unnachweisbare Bezichtigungen in der Raum werfen, und dann rumheulen, dass man mit einer anderen Meinung gleich beleidigt und mit Hass überzogen wird. Sowas ist peinlich und einfach nicht ernst zu nehmen 😀
Stephan Assmus OK jedem seine Meinung. Und wenn meine ihnen peinlich erscheint kann ich jetzt versuchen dieses zu relativieren oder es dabei zu belassen. Und da es auch meine Meinung ist das jeder Mensch ein Recht auf seine eigene hat, belassen wir es dabei.

Heinz Müller nein, ihre meinung brauch ihnen weder peinlich sein, noch ist sie peinlich. ich habe eben ihr verhalten beschrieben und das peinlich genannt.

Rundblick Unna Fürst kommentiert via Rundblick Unna: Auch das „Häufchen“ (!) in Menden wird den interessanten weiteren Vormarsch der AfD nicht verhindern können!

Rundblick Unna Oskar B. kommentiert via Rundblick Unna: Müssen die angsterfüllten Parteimitglieder der sog. Volksparteien immer noch Mobbing auf diesem Niveau gegen die AfD betreiben ?!?
Es wird nichts nützen. Gewöhnt Euch schon mal an den Gedanken, Eure Koffer im Landtag zu packen.

Edu Hart Es ist aber schon bemerkenswert, dass wir nur gesagt wird wir wollen ein Zeichen setzen statt wie in Unna mit einer Volksfeststimmung ähnliche Stimmung Körperverletzung zu begehen.

Rundblick Unna Es ist in der Tat bemerkenswert – und sehr herauszustreichen! – , dass in dem Aufruf mehrfach deutlich betont wird: Die Versammlung soll weder behindert noch gestört werden. So ein Zeichen zu setzen ist doch völlig legitim! Und über die Regenschirme lacht keiner mehr, wenn es morgen Abend plötzlich regnet. :-)

Christiane Kramer Ja ja, Demokratie ist in Deutschland ein Fremdwort geworden!

Susanne Herzog Wie bitte? Genau DAS ist Demokratie!

Andree Napp Klar ist das Demokratie.
Andererseits finde ich gut, dass CDU und AfD Anhänger jetzt nicht gegen Grüne, Linke und SPD demonstrieren.
Man kann demokratische Wahlergebnisse ja auch mal akzeptieren. Naja, solange es friedlich bleibt……meinetwegen meckert.

Heinz Müller Jo, Demokratie ist anderen Menschen ihre Meinung absprechen und unter Strafe stellen. Demokratie ist mit Gewalt andere Menschen wegen ihrer Meinung schädigen, sie durch Hetze diskreditieren, durch outings sozial zu isolieren. Danke für die eine ehrliche Aussage Susanne Herzog, in der DDR und in der UdSSR hättest du dich bestimmt ziemlich wohl gefühlt.

Heinz Müller Die blockparteien sind eben schlechte Verlierer. Aber wen wundert es, Schweine werden schnell bissig wenn ihnen der Platz am Futtertrog streitig gemacht wird 😀
Rundblick Unna Einspruch, sofern diese Aktion so abläuft wie angekündigt, ist sie ein hervorragendes Beispiel für Demokratie. Im Gegensatz zu in den vergangenen Monaten schon oftmals erlebten Schrei-, Blockade- und Hassorgien, die nicht selten auf Kosten eingesetzter Polizisten gingen.

Lukas Wiggermann Herr Müller verwechselt wie viele afdler eben freie Meinung mit freier hetze…
Rundblick Unna Och Lukas Wiggermann, das erleben wir immer wieder von BEIDEN Seiten.. 😉

Deniz Zined Statt mal miteinander zu reden, lieber gegeneinander. Super…

Rundblick Unna Zumal so ein Aufgebot der abgelehnten Partei doch gerade erst besondere Aufmerksamkeit verschafft.. Na ja, es möge dort hingehen (dürfen), wer sich interessiert, und es möge protestieren, wer seinerseits protestieren möchte. Hauptsache, alles bleibt friedlich.
Deniz Zined Naja, schon im alten Rom war bekannt, teile und herrsche. Denoch kommen interessierte wahrscheinlich durch die Proteste nicht zur Veranstaltung. Volk steh auf und Sturm brich los!
Stefanus Maxus Die Organisatoren haben bestimmt an Schirme gedacht, weil es evtl. ja Hirn vom Himmel regnen könnte!

Heinz Müller So ist das ganze Spielchen nunmal, teilen und herrschen. Ein geeintes volk und echte Demokratie wäre das schlimmste für die plutokraten. Ich verweise da nur auf Aussagen von schäuble, dass Volksabstimmungen undemokratisch seien. Und nun fragt euch mal selber. Wie bekloppt seid ihr eigentlich wenn ihr gegen Leute demonstrieren wollt, die sich für eine direktere Demokratie einsetzen…nicht sehr demokratisch von euch

Deniz Zined Egal, hauptsache schreien und gegen etwas sein. Aber gegen was eigentlich? Wissen die meisten ja nicht mal, da sie sich konsequent verweigern und sich nicht sachlich mit dem politischen Gegner außeinander setzen.
Rundblick Unna Man könnte sich ja zusätzlich in den Bürgersaal setzen und Frau von Storch zuhören und bei Bedarf zur Rede stellen… Vielleicht tun das ja einige.
Volker Dietmar Es ist unfaßbar, wie maßlos verkommen und verblödet der Großteil der Deutschen zu sein scheint. Noch nie in der Geschichte hat ein Volk seine Vernichtung dermaßen bejubelt, beklatscht und herbeigesehnt!!! Es gibt keinen Grund anznehmen, daß die Wähler der volksvernichtenden Parteien nicht von einer Geisteserkrankung befallen sind! Welcher geistig und emotional gesunde Mensch vernichtet schon freiwillig und mit steigendem Elan seine Lebensgrundlage und die seines Volkes, bejubelt und beklatscht seine Mörder und Vergewaltiger? Die geistige Umerziehung seit 1945 durch Presse und TV hat wirklich durchgreifenden Erfolg gezeigt! Da werden die Deutschenhasser und Zerstörer meiner Heimat Deutschland noch in Presse und TV als Helden hochgelobt!? Das ist für mich abartig und ekelerregend! Anders kann man das Trauerspiel nicht mehr bezeichnen.

12 Antworten verbergen
Susanne Herzog Argumente sind bei euch vergeudet.

Andy Fischer Sagt jemand,der einen Multikultiwahn zelebriert.😂😂😂😂
Stephan Assmus Seht selbst Rundblick Unna was ich meine.

Volker Dietmar Rundblick Unna Ein Bierchen war wohl schlecht?

Lukas Wiggermann Was ist denn ein Multikultiwahn?

Volker Dietmar Susanne Herzog Ach Fau Herzog, wenn wir mal ehrlich sind, ihr Reservoir an Argumenten um das gutzuheißen, was gerade mit unserer Heimat geschieht, dürfte wohl eher sehr bescheidener Natur sein. Was für Argumente kann es schon geben, seine schöne Heimat dem Untergang zu weihen?
Volker Dietmar Lukas Wiggermann Eine andere Bezeichnung für Multikulti-Irrsinn?

Heinz Müller susanne herzog, wenn man sagt, dass argumente bei euch( uns/mir?) vergeudet sind, ist das nichts anderes als ein beleg dafür, dass sie keine besitzen.
Volker Dietmar Heinz Müller Sie ist bestimmt der festen Überzeugung es seien welche.
Rundblick Unna Stephan Assmus , was meinst du? Dass wir Andi Fischer just in dieser Sekunde gemaßregelt haben wegen seiner Beleidigung von Susanne Herzog? Sonst merkst du aber schon noch was?

Rundblick Unna Volker Dietmar , danke, ich trinke kein Bier. Und das Weinchen war vorzüglich.

Niklas Nolte Hat von euch jemand in das Programm dieser Partei geguckt. Diese ganze Flüchtlingsthematik mal außen vor gelassen…Die AFD hat Steuerpläne die für Normal- und Geringverdiener derart abstrus sind, dass sie keine Stimme kriegen dürften. Natürlich lassen sich aber viele durch flache Parolen und der Flüchtlingskrise derart beeinflussen, dass sie nur noch Augen für diesen Punkt haben. Und wer aus diesem EINEM Grund diese Partei wählt, dem kann nicht mehr geholfen werden. Man schneidet sich deshalb ins eigene Fleisch, weil diese Partei heuchelt sie nähme sich den Problemen des kleinen Mannes an und alle fallen drauf rein. Abwarten wie zufrieden alle sind, wenn zwar der bärtige Osmane Deutschland verlassen musste und keine brandschatzenden Horden von „Negern“ durch gepflegte deutsche Straßen stapfen, man aber trotzdem nicht mehr Geld hat. Ich wäre ja dann wirklich gespannt, wie die AFD dem Volk verklickern will, dass trotz Ausweisung so vieler Flüchtlinge trotzdem nicjt mehr Geld für das Volk da sein wird, sogar eher weniger, aufgrund besagter Steuerpolitik. Es wäre eine lustige Vorstellung, wenn sie nicht so traurig wäre.
Dagmar Kuhn Irgendwer muss ja irgendwie anfangen. Währet den Anfängen,! Das das belächelt wird,ist nicht in Ordnung. Die afd ist eine gefährliche Partei,zumal sie kein Konzept vorweisen. Außer das Frauen viele Kinder zu bekommen haben, homosexuelle in thüringen gezählt werden sollten und weiter homosexuelle von einem afd Politiker mit pädophilen gleichgesetzt werden!!! Das ist krank und gefährlich.
Andreas Stock Frau Kuhn,Satire oder ihr Ernst?
Nicht eine ihrer Aussagen ist korrekt.
Nicht bös‘ gemeint,aber bevor sie so etwas behaupten,lesen Sie die entsprechenden Quellen dazu selbst.😉
Dagmar Kuhn Ich kenne die Quellen. Nein.leine Satire. Bitterer ernst

Andreas Stock Offenbar kennen Sie die Quellen nicht-andernfalls würden Sie ein derartiges Statement nicht abgeben.😉
Sie haben drei „Gründe“ aufgeführt,belegen Sie einen durch das entsprechende Parteiprogramm.😊

Dagmar Kuhn Poggenburg afd Politiker Sachsen Anhalt (pädophälie und Vergleich zu homosexualität)
Afd thüringen schlug die Zählung homosexueller Menschen in thüringen vor. Was wollen sie?

Dagmar Kuhn Frauen sollen viele Kinder bekommen- das propagiert Frau Petry ja in der Vergangenheit selber😂wenn sie afd Anhänger sein sollten, sollten sie das besser wissen als ich.
Aber da man sich nur auf Flüchtlinge einschießt hat man für diese wahnsinnigen Vorschläge der Partei vermutlich weder Augen noch Ohren……

Dagmar Kuhn Ob das im Parteiprogramm steht weiss ich nicht.offembar hat diese Partei nicht mal zeitnah ein richtiges Programm. Aber ich interessiere mich nicht auch nicht dafür. Die eben genannten Sachverhalte reichen mir..

Heinz Müller ui, da hat jemand wohl echt überhaupt keine ahung

Dagmar Kuhn Dann klären Sie mich doch gerne auf. 😊hat Herr poggenberg das entsprechende Kinderbuch im entsprechenden kiga mit derartigen aussagen nicht vorgestellt. .? Hat Frau Petry diese Äußerungen nicht getätigt? Nein?
Andreas Stock Also räumen sie ein,das sie keinerlei belegbare Quelle für ihre Aussagen haben.
-und um ihre Frage zu beantworten(trotz Wahlgeheimnis) es gab und gibt für mich bisher keine Gelegenheit afd Anhänger zu sein.ich mag allerdings keine lügen.sie schon.
-und um ihre Frage zu beantworten.Die Partei hat ein Programm. Dieses steht ihren Behauptungen konträr gegenüber.
Ich empfehle Ihnen die Lektüre, desselben.sie werden feststellen, das sie Unrecht haben.
Kritisieren sie gerne den Bereich Bildung und Forschung, der ist schwach. Sagen sie auch gerne,das sie für eine multikulturelle Bevölkerung sind und Migration wünschen,aber betreiben sie keine Hetze in Form von lügen.

Stefanus Maxus Wird das so eine peinliche Lachnummer, wie die Menschenkette der Grünen letztens in Unna? Wo kaum dreissig People aufliefen und eien Kette vom altenMarkt zum Rathaus bilden wollten? Ja selbst ein Teil der Grünen, von ihren Fans und den Sozis ganz zu schweigen, ist da wohl lieber im Bett geblieben oder hatte sonst Besseres vor?

Claudia Graul Normalerweise mit ich für Kommunikation aber da die AfD sich allzu gerne selbst abschottet finde ich diese Aktion gut. Ich habe keine Lust auf diese Fremdenfeindlichkeit die das einzige Standbein der AfD zu sein scheint. Über alles andere kann man reden aber Rassismus ist ein No Go

Rundblick Unna Auch davon sollte man sich als mündiger Bürger aber doch selbst überzeugen und sich die Veranstaltung vielleicht persönlich ansehen. Oder, Claudia Graul?

Heinz Müller Nietzsche sagte: was am fallen ist das soll man stoßen. Lassen wir es doch mal drauf ankommen. Nehmen wir ruhig noch gut 2 Millionen Araber und Afrikaner auf und schauen wir mal was passiert. Man, das Gesicht von den ganzen bahnhofsklatschern möchte ich mal sehen :)

Heinz Müller Und wer einen kleinen Ausblick in Deutschlands Zukunft möchte, der soll mal nach Schweden, Frankreich oder England fahren.

Lukas Wiggermann Was gibt’s denn da so zu sehen? Wenn man die vorherigen Argumente zugrunde legt würde ich tippen, dass es da schlimm ist, weil es dort so viele Ausländer gibt?

Erna Pirelli Naja, solange die Salafisten nach Herzenslust ihre Stände in Menden aufbauen dürfen ist ja alles tutti im toleranten Städtchen. Man muss schließlich Prioritäten setzen.
Stefanus Maxus Da sind die Organisatoren der Menschenketten dann zu feige und zu erbärmlich, um dort eine Menschenkette zu bilden!
Andre Sander Wo sind den diese Stände der Salafisten in Menden? Habe die noch nie gesehen.

Erna Pirelli Mitten in der Fußgängerzone, gegenüber der Telekom, vor paar Wochen.
Stefanus Maxus Erna Pirelli Da waren die auch schon im vergangenen Jahr einmal….

Andy Fischer Gutmenschen haben mit gut genau so viel zu tun,wie Pferdeäpfel mit Obst. Der Spaß geht erstmal richtig los,wenn die Blowjobnull Chefin der USA wird.http://www.rp-online.de/…/niklas-p-tatverdaechtiger…

 

Peter Köhler Sie können nicht anders. Aber das mit den Regenschirmen ist schon eine Nummer. Ich hab gedacht, es geht nicht mehr dümmer. Ich muss bei solchen Aktionen immer an den Pegida-Ordner in Leipzig denken, der mit äusserster Brutalität zusammengeschlagen wurde. Oder an Herrn Junge, der jetzt operiert werden muss, weil er von linken Assis verprügelt wurde. Warum wohl?
Mario Hopler Demokratie. … ist für einige wohl ein Fremdwort! Man muss auch unliebsame Parteien akzeptieren!!!
Rundblick Unna So, ja, genau das.

Peter T. Ehlert Ich bin nicht für die AfD, aber diese Nummer ist peinlich.

Susanne Herzog Es wird ein Zeichen gesetzt. Was ist daran peinlich?

Stephan Gorski Na sicher ist das peinlich, wenn ich mir die hasserfüllten Gesichter, die der AfD mit Sicherheit entgegenschlagen werden, gedanklich vorstelle. Geht’s noch. Hier hält eine demokratische Partei eine Veranstaltung ab, und das ist gut so. Wer die besseren Argumente auf seiner Seite hat, braucht die AfD nicht zu fürchten. Nur redet ja auch keiner der Gegendemonstranten mit uns, warum wohl?
Peter T. Ehlert Weil diese Schlafschafe durch die Regierungsorientierten Medien beeinflusst sind. Das ist der Herdentrieb, wenn eine Kuh den Schwanz hebt, heben alle anderen auch den Schwanz!

Heinz Müller Ehrlicher und überlegter, als nur stumpf rumzubölcken und unliebsame Meinungen zu unterdrücken.

Dagmar Kuhn Irgendwer muss ja irgendwie anfangen. Währet den Anfängen,! Das das belächelt wird,ist nicht in Ordnung. Die afd ist eine gefährliche Partei,zumal sie kein Konzept vorweisen. Außer das Frauen viele Kinder zu bekommen haben, homosexuelle in thüringen gezählt werden sollten und weiter homosexuelle von einem afd Politiker mit pädophilen gleichgesetzt werden!!! Das ist krank und gefährlich.

Andreas Stock Frau Kuhn,Satire oder ihr Ernst?
Nicht eine ihrer Aussagen ist korrekt.
Nicht bös‘ gemeint,aber bevor sie so etwas behaupten,lesen Sie die entsprechenden Quellen dazu selbst.😉
Dagmar Kuhn Ich kenne die Quellen. Nein.leine Satire. Bitterer ernst
Andreas Stock Offenbar kennen Sie die Quellen nicht-andernfalls würden Sie ein derartiges Statement nicht abgeben.😉
Sie haben drei „Gründe“ aufgeführt,belegen Sie einen durch das entsprechende Parteiprogramm.😊

Dagmar Kuhn Poggenburg afd Politiker Sachsen Anhalt (pädophälie und Vergleich zu homosexualität)
Afd thüringen schlug die Zählung homosexueller Menschen in thüringen vor. Was wollen sie?

Dagmar Kuhn Frauen sollen viele Kinder bekommen- das propagiert Frau Petry ja in der Vergangenheit selber😂wenn sie afd Anhänger sein sollten, sollten sie das besser wissen als ich.
Aber da man sich nur auf Flüchtlinge einschießt hat man für diese wahnsinnigen Vorschläge der Partei vermutlich weder Augen noch Ohren……

Dagmar Kuhn Ob das im Parteiprogramm steht weiss ich nicht.offembar hat diese Partei nicht mal zeitnah ein richtiges Programm. Aber ich interessiere mich nicht auch nicht dafür. Die eben genannten Sachverhalte reichen mir……
Heinz Müller ui, da hat jemand wohl echt überhaupt keine ahung

Dagmar Kuhn Dann klären Sie mich doch gerne auf. 😊hat Herr poggenberg das entsprechende Kinderbuch im entsprechenden kiga mit derartigen aussagen nicht vorgestellt. .? Hat Frau Petry diese Äußerungen nicht getätigt? Nein?

Stefanus Maxus Wenn ich an den kranken Stuss denke, den Politiker der Grünen, viele Linke und Sozis (Nie wieder Deutschland, Deutschland verrecke, Bomber Harris – do it again, die deutsche Bevölkerung verdünnen, etc.) so absondern, sind die Aussagen einiger AFDler im Vergleich dazu aber nicht so sehr bedenklich….

Dagmar Kuhn Ansichtssache

Hans-Otto Dinse Dagmar Kuhn Sie sind voller Hass und Unkenntnis. Bitte äußern Sie sich dazu, dass Frau Roth einem Transparent hinterher läuft, auf dem steht „Deutschland du mieses Stück Scheisse“!

Hans-Otto Dinse Dagmar Kuhn, bitte äußern Sie sich dazu, dass Hr. Özdemir uns „Mischpoke“ nennt. Ein Begriff der seinerzeit von Göbbels geprägt wurde.

Hans-Otto Dinse Dagmar Kuhn, äußern Sie sich dazu, dass uns Frau Merkel Ratten nennt.

Hans-Otto Dinse Dagmar Kuhn, äußern Sie sich dazu, dass uns Hr. Gabriel „Pack“ nennt!

Hans-Otto Dinse Dagmar Kuhn, äußern Sie sich dazu, dass uns Herr Schäuble eine „Schande für Deutschland“ nennt!

Hans-Otto Dinse Dagmar Kuhn, äußern Sie sich dazu, dass kommunistische Diktatoren Hunderte Millionen Tote auf dem Gewissen haben!

Hans-Otto Dinse Dagmar Kuhn, stellen Sie sich unter ihren Regenschirm. Da sind Sie gut aufgehoben!
Andreas StockFrau Kuhn, weder wollte oder will ich sie beleidigen,oder unverschämt sein -allerdings fehlt es ihrem Beitrag schlicht an Grundlage.
Wie Herr Dinse gerade noch einmal zusätzlich belegt hat,finden sich zahlreiche Beispiele in den Medien, zu Aussagen, welche als kritisch anzusehen sind.
Wenn man jedoch pauschal verurteilt, muss man auch eine Quelle, bzw eine Begründung dazu anführen.
Sollten Sie z.bsp sagen :ich mag Herrn poggenBURG nicht,wegen seiner Aussage X,so ist das begründet und ihr gutes Recht.allerdings tausende andere aufgrund seiner Aussage zu verurteilen ist schlicht falsch.

Dagmar Kuhn Natürlich gibt es Quellen. Focus.zeitungen.tv.aber das wird ja eh als lügen presse abgetan…
Herr dinse,.Ich äussert mich zu den Themen,die mir sauer aufstoßen. Und das was ich beschrieben habe,hatten wir im 3.reich.und das finde ich persönlich beängstigend.

Andy Fischer Ich nicht.

Susanne Herzog Ich kann Dagmar Kuhn nur zustimmen. Die AfD bringt Unruhe in unsere Demokratie durch das Bedienen und Instrumentalisieren von Ängsten, Vorurteilen, Pauschalisierungen und Generalisierungen. Die AfD ist zum großen Teil dafür verantwortlich, dass sich unsere Gesellschaft spaltet. Genau das ist die Gefahr, die dem Terror in die Hände spielt. Durch die von der AfD geschürten Ängste wächst in der Bevölkerung die Ablehnung gegen unsere neuen Mitbürger, was wiederum die Integration erheblich erschwert. Nicht integrierte, von der Gesellschaft Abgehängte sind anfällig für kriminelle Einflüsse, das weiß inzwischen jedes Kind.
Es sollten ALLE Parteien an einem Strang ziehen und gemeinsam überlegen, wie man die Migrationsprobleme globalen Ursprungs in den Griff bekommt. Nur so ist eine Lösung auf Dauer erfolgversprechend. Mauern und Stacheldraht sind auf jeden Fall keine Lösung des Problems, sie verschieben es lediglich.
Hans-Otto Dinse Frau Herzog und Frau Kuhn, ihre pauschalen Anwürfe sind substanzlos. Bitte um Stellen aus unserem Parteiprogramm, an denen sie das festmachen!

Hans-Otto Dinse Frau Kuhn, zu keiner meiner Fragen haben Sie Stellung bezogen. Offensichtlich stößt Sie es nicht sauer auf wenn wir in Nazimanier beschimpft werden! Und Frau Herzog, Demokratie lebt von Unruhe. Das was Sie meinen heißt Diktatur…..der Sie offensichtlich anhängen! Susanne Herzog Das Zeichen das Sie meinen ist eines gegen Demokratie. Weiter Oben haben Sie es schon einmal gesagt, „die AfD bringt Unruhe“. Sie haben von Demokratie nichts, aber auch gar nichts verstanden!

Andreas Stock Darum wird man vergeblich bitten.Frau Herzog,ebenso wie Frau Kuhn bedienen sich lediglich eines eindimensionalen Weltbildes.Toleranz und Respekt sind gleichermaßen Werte,die jedem Menschen entgegengebracht werden müssen.das gleiche gilt für verschiedene Sichtweisen einer Sachlage.
Wird aber dieser Tage auch mal gerne „vergessen“.
 

Kommentare (9)

  • fürst

    |

    Auch das „Häufchen“ (!) in Menden wird den interessanten weiteren Vormarsch der AfD nicht verhindern können!

    Antworten

  • Oskar B.

    |

    Müssen die angsterfüllten Parteimitglieder der sog. Volksparteien immer noch Mobbing auf diesem Niveau gegen die AfD betreiben ?!?
    Es wird nichts nützen. Gewöhnt Euch schon mal an den Gedanken, Eure Koffer im Landtag zu packen.

    Antworten

  • Anna

    |

    Unglaublich, dass Deutschland schon wieder so weit gekommen ist.

    Fremdenhass, Intoleranz, Rassismus und Dummheit scheint noch bei so Einigen im Blut zu sein.

    Sehr schade, dass die Jenigen, deren Toleranz und Bildung höher ist, zu faul sind um ihre Meinung zu bekunden und lieber tatenlos zusehen.

    Um irgendwann mit den Achseln zu zucken und zu sagen „wir haben nichts davon gewusst“.

    Es entwickelt sich Monat für Monat immer weiter. Genau so wie damals zur Nazi-Zeit.

    So eine Schande.

    Antworten

    • fürst

      |

      „Hochgebildete“ Anna, die von Dir angeführte „Toleranz und Bildung“ führt uns „Monat für Monat immer weiter“ hier hin: “ Eine Geschichte aus der deutschen Zukunft!

      Eines Morgens, ich schlief noch fest, da wurde ich wach vom Ruf des Muezzin, der über Lautsprecher von der benachbarten Moschee an mein Ohr drang. Ich hatte mich längst daran gewöhnt. Früher war sie mal eine Kirche, aber das ist lange her. Die wenigen Deutschen, die noch in unserer Gegend wohnen, schicken ihre Kinder fast alle in die Koranschule, damit sie es später leichter haben, sich zu integrieren. In den Schulen wird inzwischen hauptsächlich in Türkisch unterrichtet, manchmal auch in Russisch oder Arabisch, je nach der Mehrheit. Die Klassen werden entsprechend zusammengestellt. Meine Frau hat wieder Arbeit gefunden, in einem türkischen Restaurant, als Aushilfe. Da Ausländer bei der Arbeitsplatzvergabe jetzt vorrangig behandelt werden, ist das ein großes Glück. Ich muß vorläufig nicht mehr zum Arbeitsamt. Gestern sagte mir mein Berater, Herr Hassan Gökmen, ich sei als Deutscher ohne Türkischkenntnisse nicht mehr vermittelbar, und hat mir einen Sprachkurs in Aussicht gestellt. Wieder gehe ich ohne spürbaren Erfolg nach Hause. Würde jetzt gerne ein Bier trinken, aber das habe ich mir schon vor längerer Zeit abgewöhnt. Da Bier nun in Deutschland kaum noch gekauft wird, sind die Preise in ungeahnte Höhen geschnellt. Ich trinke jetzt schwarzen Tee. Bei gutem Wetter oft vorm Haus. Nicht anders sieht es mit Fleisch aus. Wie gerne würde ich mal wieder eine Schweinshaxe essen, aber Schweinefleisch bekommt man hier nur noch „unter der Hand“, für rund 49 YZ pro Kilo. Ich habe meine Ernährung jetzt völlig umgestellt. Viel Gemüse, Lamm und CousCous. Oft, wenn ich aus dem Fenster des längst verfallenen und übel riechenden Mietshauses, in dem wir wohnen, sehe, stelle ich mir die vorbeilaufenden Frauen ohne Kopftücher vor, und wünsche mir insgeheim, mal wieder eine schlanke Blondine zu sehen. Ich weiß, daß meine Fantasien verwerflich und völlig inakzeptabel sind, darum rede ich ja auch mit niemandem darüber. Ganz selten, vielleicht ein, zwei mal im Jahr, sehe ich von Weitem mal eine Frau, die ihre Haare ungeniert zeigt. Früher pfiff der ein- oder andere bierbäuchige Bauarbeiter hinter ihr her. Heute höre ich Parolen, wie: „Du deutsche Sau, wo ist Dein Kopftuch?“. Ich schalte meinen Fernseher ein, um ein wenig zu entspannen. Ein Nachrichtensprecher sagt, daß auf Druck diverser Parteien, vor allem aber der „Partei des rechten Weges“, im Bundestag das Gesetz, welches den Kopftuchzwang auch für deutsche Frauen vorschreibt, ab dem nächsten Monat beschlossene Sache sei. Das ist natürlich etwas anderes. Wenn sich die deutsche Frau dann auch noch dagegen auflehnt, dann muß sie sich nicht wundern, wenn sie beschimpft oder gar verprügelt wird. Jetzt muß ich mich aber auch mal selbst loben, denn meine Frau trägt schon seit einer ganzen Weile ein Kopftuch. Ich wurde auf den Unmut meiner Mitbürger gegenüber meiner Frau aufmerksam, als man ihr türkische Schriftzeichen in die Autotür unseres alten Opels ritzte. Na ja, wir mußten ihn sowieso verkaufen. Was ich festgestellt habe, ist, daß sich die Freundlichkeit gegenüber meiner Frau durch das Tragen ihres Kopftuches um ein Vielfaches erhöht hat. Allein im Gemüseladen an der Ecke wird sie manchmal freundlich behandelt, und bekommt auch bessere Ware, als früher. So gänzlich wollte der Wandel dann aber doch nicht gelingen, denn gerade die Türkinnen, die gerade rüber im längst verrotteten Park ihre Kinder beim Spielen beobachten, akzeptieren meine Frau noch nicht so ganz. Barbara ist einfach zu schlank. Ich riet ihr zu einem langen Mantel, in den sie sich hinten und vorne ein Paar Kissen einnähen sollte, um ihre unansehnliche Schlankheit zu kaschieren. Stück für Stück arbeiteten wir daran,
      endlich geduldet zu werden. Sie sitzt jetzt ab und zu schon unten bei den Frauen, auch wenn es mit der Sprache noch nicht so gut klappt. Heute Nachmittag brachte man meine Frau ins Krankenhaus. Verdacht auf einen Hitzschlag. Wir haben 34 Grad im Schatten. Ich kann nicht so recht glauben, was mir die Ärzte erzählen. Sie reden davon, daß der Mantel mit den Kissen nicht die richtige Kleidung für dieses Wetter sei. Ich denke, daß sie sich daran gewöhnen wird. Wenn sie wieder entlassen wird, werde ich sie nach Kräften dabei unterstützen, diese kommunikationsfördernde Maßnahme fortzusetzen. Meine Frau ist wieder zu Hause. Sie ist fast wieder rehabilitiert. Zwar wird ihr noch oft schwindelig, aber das muß nichts mit dem Hitzschlag zu tun haben. Ich glaube, daß sie noch nicht so ganz mit dem Apfeltabak aus der Wasserpfeife klar kommt, den ihr der Chefarzt Prof. Dr. Ismet Cücük zur Entspannung empfohlen hatte. Man kann uns eigentlich als Leidensgenossen ansehen, da auch mich in den letzten Tagen Brechdurchfälle plagen. Den Gang zum Arzt wegen solcher Kleinigkeiten können wir uns lang´ schon nicht mehr leisten. Außerdem sind die türkischen Ärzte maßlos überbelastet, und meinem ehemaligen deutschen Hausarzt warfen unbekannte in der letzten Woche einen Molotow-Coktail ins Hoffenster. Dr. Krause starb noch im Krankenhaus an seinen schweren Verbrennungen. Der Staatsschutz wurde eingeschaltet und ermittelt nun gegen eine zweiköpfige, vermutlich rechtsradikale Splittergruppe. Gerade eben kam mein Sohn Max aus der Schule. Vor noch einem Jahr ersetzte er „ch“ in einem Wort mit „sch“. Das hörte sich wirklich schrecklich an. Zum Beispiel: „Isch woas nisch, alder, hab voll nisch die Peilung…krass alder.“ Seine Lehrerin Frau Serptil Bülbül erklärte mir, daß dies ein ganz normaler Vorgang in der Entwicklung eines Jugendlichen sei, und ich mir keine Sorgen zu machen brauche. Irgendwie beruhigte mich das schon, aber ich hatte noch meine Zweifel. Heute muß ich sagen, daß sie Recht hatte. Max spricht nur noch selten deutsch, und wenn, dann sehr gebrochen. Ich beneide ihn ein wenig, da es mit meinem Sprachkurs noch immer nicht so voran geht, wie ich es mir wünsche. Na ja, Kinder lernen eben schneller und sind aufnahmefähiger. Selbst meine Frau kann schon besser türkisch als ich, weil sie unten im Park mit den anderen Frauen viel mehr Chancen auf ihre Sprachbildung hat, als ich in 90 Minuten am Abend in der Volkshochschule bei Lehrer Selahatin Erkan. Unser Max ist das einzige Kind in der Klasse, das deutsche Eltern hat. Oft schämen wir uns ein bißchen dafür, aber wir halten ihn dazu an, sich so gut es geht anzupassen. Gerade habe ich das Radio eingeschaltet. Ich mußte fast 30 Minuten nach einem deutschsprachigen Sender suchen. Es wird wirklich Zeit, daß ich meine Vokabeln intensiver lerne, dann müßte ich nicht ständig am Sendersuch-Rädchen meines alten Transistorradios kurbeln, sondern verstünde die neue Muttersprache. Alle Sender wurden dem jeweiligen Bevölkerungsanteil angepaßt. Der Sprecher sagt, daß ab nächstem Jahr der „Tag der Deutschen Einheit“ wegfalle, und durch den „Tag der Deutschen Schande“ ersetzt werden würde, durch den die Greueltaten der Deutschen in der Vergangenheit weiter aufgearbeitet werden sollen. Sozusagen gegen das Vergessen. Ich schäme mich dafür, daß meine Eltern damals, als noch Zeit war, das Land zu retten, nicht den Mut hatten, den Anfängen zu trotzen.“

      Antworten

    • Dagobert

      |

      Ich finde die Diskussion hier inzwischen wirklich erfreulich. Vor einem Jahr wären noch primitive und dumme Beschimpfungen wie „Nazis“ oder „Faschisten“ gefallen. Nachdem Frau Merkel im plural majestatis zugegeben hat „Wir haben Fehler gemacht !“ stelle ich eine zunehmende Akzeptanz der AfD fest. Vielleicht werden in einem weitern Jahr die linken Hetzer sogar dazu bereit sein, der AfD zuhören. Solange alles friedlich bleibt, darf natürlich gerne demonstriert werden, viele werden sowieso nicht an der Demo teilnehmen. Von mir ein ganz klares : Weiter so, AfD !

      Antworten

      • fürst

        |

        Auch ich erfreue mich täglich der zunehmenden Akzeptanz der AfD
        und des großen Flatterns in der Altparteien-Diktatur.
        Merkels auffällig rein strategische Statements tragen zur Akzeptanz der AfD bei.

        Antworten

  • Werner Bürger

    |

    Oh mann, ich habe keine Angst vor der AFD, Sorgen bereitet mir allerdings eine Form von neuer Intolleranz und Faschismus, wenn demokratische Parteien so behandelt werden.

    Da kann man einfach nur sagen informieren und weniger manipulieren lassen.

    Gruß
    Werner

    Antworten

  • fürst

    |

    Wiederholenswerter Komm. von:
    Volker Dietmar Es ist unfaßbar, wie maßlos verkommen und verblödet der Großteil der Deutschen zu sein scheint. Noch nie in der Geschichte hat ein Volk seine Vernichtung dermaßen bejubelt, beklatscht und herbeigesehnt!!! Es gibt keinen Grund anznehmen, daß die Wähler der volksvernichtenden Parteien nicht von einer Geisteserkrankung befallen sind! Welcher geistig und emotional gesunde Mensch vernichtet schon freiwillig und mit steigendem Elan seine Lebensgrundlage und die seines Volkes, bejubelt und beklatscht seine Mörder und Vergewaltiger? Die geistige Umerziehung seit 1945 durch Presse und TV hat wirklich durchgreifenden Erfolg gezeigt! Da werden die Deutschenhasser und Zerstörer meiner Heimat Deutschland noch in Presse und TV als Helden hochgelobt!? Das ist für mich abartig und ekelerregend! Anders kann man das Trauerspiel nicht mehr bezeichnen.

    Antworten

Kommentieren