Rundblick-Unna » Mehrere Verletzte bei Überfällen – teils mit Messer und Elektroschocker

Mehrere Verletzte bei Überfällen – teils mit Messer und Elektroschocker

Neben den beiden Übergriffen auf eine Schülerin und eine Frau in Hamm (separater Bericht) melden die benachbarten Polizeipräsidien bislang vier weitere Überfälle, einer davon mit Messereinsatz. Zwei passierten am Wochenende in Dortmund, die beiden anderen in Lüdenscheid.

1. 18-Jähriger Sonntagfrüh auf der Akazienstraße in DO überfallen.

Gegen 6.30 Uhr sprachen den 18Jährigen auf dem Gehweg plötzlich zwei unbekannte Männer an. Schnell forderten sie von dem 18-Jährigen die Herausgabe von Mobiltelefon und Bargeld. Als der Mann sich weigerte, schubste ihn einer der Täter, so dass er zu Boden stürzte und sich leicht verletzte. Zudem drohte der Räuber dem jungen Mann mit einem Elektroschocker. Der 18Jährige schrie daraufhin laut um Hilfe, was die Täter in die Flucht schlug (Richtung Hohwartsiedlung). Der Mann mit dem Elektroschocker war ca. 180 bis 185 cm groß und hatte eine stämmige Figur. Er hatte kurze schwarze Haare und dunkle Augen, war mit einer hellen Jeanshose sowie einem dunklen Pullover bekleidet. Der zweite Mann war ebenfalls 180 bis 185 cm groß, stämmig und trug einen hellen Kapuzenpullover.

2. Messerangriff Samstagvormitttag in der Dortmunder Nordstadt.

Auf der Mallinckrodtstraße geriet ein 39jähriger Dortmunder, so berichtete er, gegen 10.45 Uhr  mit zwei Männern in Streit, plötzlich hätte ihn einer der beiden mit einem Messer angegriffen und ihm zwei Stichwunden beigebracht. Dann flüchtete das Duo. Die beiden Täter wurden von dem Überfallopfer und namentlich nicht bekannten Zeugen wie folgt beschrieben: 1. Mann: dunkelhäutig, ca. 20 Jahre alt, etwas dicklicher, er hinkte mit einem Bein. 2. Mann: vermutlich Osteuropäer, bekleidet mit einem schwarzen Tank Top, an beiden Armen tätowiert, Glatze. Obwohl es bereits erste Ermittlungshinweise gibt, ist die Polizei dringend auf Zeugen angewiesen. Setzen Sie sich bitte mit der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231 – 132 7441 in Verbindung.

3. Unbekannter beschimpft und bespuckt junge Lüdenscheiderin.

Am Freitagabend wurde eine 19 jährige Lüdenscheiderin aus ungeklärter Ursache plötzlich von einem Unbekannten auf der Straße beschimpft, geschubst und bespuckt. Zudem nahm der Mann die Handtasche der jungen Frau an sich und „schoss“ diese in ein naheliegendes Gebüsch. Danach flüchtete er. Personenbeschreibung: – Ca. 1,75 groß – Kurze, dunkle Haare – Bekleidet mit einem schwarz-rot-karierten Hemd.

4. Schläger in Sparkasse Lüdenscheid.

Am Samstagabend befanden sich eine 22jährige Frau und ihr 26jähriger Begleiter in der Sparkassenstelle an der Hochstraße, als plötzlich ein Fremder unvermittelt auf das Paar einschlug. Er verletzte beide leicht, danach rannte er weg. Beraubt wurde das junge Paar nicht, dem Angreifer ging es offenbar nur um pure Aggression. Täterbeschreibung:

    - 35- 40 Jahre alt
   - 185 -190cm
   - dunkle, sehr kurze Haare
   - dunkles Shirt
   - dunkle Hose.

Kommentieren