Rundblick-Unna » Mehrere Streifenwagen jagen 17Jährigen auf frisiertem Roller

Mehrere Streifenwagen jagen 17Jährigen auf frisiertem Roller

Wegen eines frisierten Rollers hefteten sich am Freitagabend in Hamm mehrere Streifenwagen zur Verfolgungsjagd an die Fersen (besser gesagt: Reifen) eines 17Jährigen.  Polizisten wollten ihn gegen 20.15 Uhr auf der Friedrichstraße anhalten, da das Rücklicht des Rollers defekt und das Kennzeichen umgeknickt war. Doch der junge Rollerfahrer gab statt anzuhalten Gas, „missachtete mehrere Verkehrsregeln und raste quer durch die Innenstadt“, berichtet die Polizei. Letztlich konnten ihn Beamte auf der Grünstraße anhalten.

Sein Yamaha-Roller und sein Führerschein wurden sichergestellt. Den 17-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und anderer Delikte.

Kommentare (3)

  • Helmut Brune

    |

    Dummheit schützt vor Strafe nicht.

    Antworten

    • Petter Uhlenbusch

      |

      Tja, Roger,
      Kleinigkeiten wie ein frisierter Roller werden hier noch knallhart verfolgt. Da hat man als jugendlicher unter Umständen sofort eine Vorstrafe. Straftaten, wie in dem Link von Dir geposteten Link hingegen, werden wissentlich hingenommen und scheinbar von Polizei
      und Gerichten als gottgegeben angesehen. Unverständlich, das man solch „kleinen Verbrechern“ nicht mal eine ganz, ganz böse Ansage macht und den Eltern zusätzlich mit der Heimreise nach Serbien droht. Aber mittlerweile hat sich in bestimmten Kreisen wohl schon herumgesprochen das man hier nichts zu befürchten hat und sich benehmen kann wie es einem beliebt. Das wird in Zukunft alles noch viel schlimmer werden!

      Antworten

Kommentieren