Rundblick-Unna » Mehr Unfälle – mehr Verletzte – mehr Schwerverletzte: Hauptgründe: Rasen und Handys

Mehr Unfälle – mehr Verletzte – mehr Schwerverletzte: Hauptgründe: Rasen und Handys

Mehr Unfälle – deutlich mehr Verletzte – und leider auch mehr Schwerverletze.

Das ist die Kurzschlagzeile über der Verkehrsunfallstatistik für das Jahr 2015 im Bereich der Kreispolizeibehörde Unna (mit allen Städten und Gemeinden des Kreises außer Lünen). Hauptursachen der negativen Entwicklung: zu hohes Tempo – Alkohol am Steuer – Handys an Steuer!

Verglichen mit dem Vorjahr passierten 1013 Verkehrsunfälle mehr (204: 7832 / 2015: 8845);

– die Anzahl der Unfälle mit Verletzten stieg von 873 auf 916;

– es gab 1139 Verunglückte – im Vorjahr noch 1090;

– und es gab auch sechs Schwerverletzte mehr als 2014 – 190.

– Gesunken ist die Zahl der Verkehrstoten (11 in 2014, 5 im Jahr 2015. Wobei jedes verlorene Menschenleben eines zuviel ist.)

„Die tendenziell gute Entwicklung der Jahre 2012 und 2013 hat sich 2014 als auch 2015 leider nicht fortgesetzt“, bilanziert die Kreispolizeibehörde. Sie weiß, warum:
Zu hohe Geschwindigkeit und nicht angepasste Geschwindigkeit bleiben „Killer Nummer 1“.
Alarmierend ist die verstärkte Ablenkung durch Mobiltelefonnutzung während der Fahrt.

Kurz zu den einzelnen Kommunen:
Um 13 Prozent sind die Unfallzahlen in Unna gestiegen,
um 16 Prozent in Fröndenberg,
um 50 (!) Prozent in Holzwickede,
geringer im Nordkreis;
Schwerte und Werne sind die einzigen Städte, in denen die Unfallzahlen sogar sanken (um 9 bzw. 4 Prozent).

Die komplette Verkehrsunfallstatistik steht auf der Homepage der Kreispolizei Unna:
https://www.polizei.nrw.de/unna/artikel__13038.html

Kommentare (1)

  • Christof Robert von Prondzinski via Facebook

    |

    Würde es mehr Polizei präsents geben und mehr kontrollen durchgeführt werden, wäre dies wohl nicht das Ergebnis. Traurig aber wahr, exestiert hier im kreise Unna überhaupt noch eine polizei?Ich seh nur die Parkenden und daher rostenen Einsatzwagen am Kamener Karree, die zwischen durch mal was einkaufen fahren (in paar m richtung Unna). Sonst gibt hier nur Polizei präsents auf dem Papier oder im Digitalen Netzwerk 😀 Leztens erst, war da ein halb mutiger VW Lupo/Polo fahrer aus Hamm. Auf der Kamenerstraße bei dieser netten verengung nach der Fastfood Kreuzung richtung Unna. Wäre Ich nicht nach rechts ausgewichen, wärest du mir vermutlich ins Autogeknallt, mit 60-70 sachen ins Fahrzeug seitlich gefahren. Aber nein!!! du warst ja so nett und bist lockigflockig mit 80-100 weiter richtung Friedrich – Ebert – Straße gefahren und hast nichtmal Anstatt gehabt bei Rot stehen zu bleiben. Also Lieber VW Lupo/Polo Fahrer mit deiner Gelbenquitsch Maschine Fuß vom GAS!

    Antworten

Kommentieren