Rundblick-Unna » Mehr als doppelt so schnell wie erlaubt: Raser mit 107 km/h am Freischütz gemessen

Mehr als doppelt so schnell wie erlaubt: Raser mit 107 km/h am Freischütz gemessen

107 Sachen statt erlaubten 50 – mit diesem unrühmlichen Spitzenplatz ist der Raser des Tages gestern am Schwerter „Freischütz“ zunächst mal seinen Führerschein los. Vier Wochen darf er zu Fuß gehen, auf Busse und Bahnen umsteigen. 160 Euro Bußgeld kommen obendrauf.

Die Kontrollstelle an der Hörder Straße bot der Polizei nach heutiger Mitteilung „großen Anlass zur Sorge“. In Höhe des „Freischütz“ wurden von 10 Uhr bis 13 Uhr insgesamt 1538 Fahrzeuge kontrolliert. 150 von ihnen überschritten die hier außerorts zulässigen 50km/h, so dass 124 Verwarngelder kassiert und 26 Ordnungswidrigkeitenanzeigen geschrieben werden.

Aber nicht nur der Killer Nummer 1 beunruhigte an dieser Stelle. Die Nutzung von Mobiltelefonen während der Fahrt musste in 19 Fällen geahndet werden. Vier der Betroffenen fuhren einen 40 Tonnen-LKW, der bei einem plötzlich auftretenden Hindernis im Blindflug einen noch längeren Anhalteweg benötigt.

Kommentare (6)

Kommentieren