Rundblick-Unna » Mauersegler haben Wohnungsnot – Bundesweite Hilfe für verletzte oder kranke Tiere

Mauersegler haben Wohnungsnot – Bundesweite Hilfe für verletzte oder kranke Tiere

Niststätten von Mauerseglern sind ganzjährig geschützt und dürfen nicht zerstört werden. Daran erinnert die Untere Landschaftsbehörde und bittet darum, bei Baumaßnahmen an Gebäuden auf die heimischen Tierarten Rücksicht zu nehmen.

Und das aus gutem Grund: Immer wieder kommt es vor, dass im Zuge von Baumaßnahmen an vorhandenen Gebäuden Bruten von Mauerseglern aus Unkenntnis oder Unachtsamkeit gefährdet oder beseitigt werden. Das ist jedoch nach geltendem Artenschutzrecht verboten, denn der Mauersegler ist eine besonders geschützte Vogelart.

Mauersegler sind sehr standorttreu und beziehen immer wieder ihnen bekannte Brutplätze. Durch Umbau, Gebäudeabriss und Sanierungsmaßnahmen – vor allem aber durch effiziente Wärmedämmung, bei der alle Hohlräume oder Spalten verschlossen werden, finden die Langstreckenzieher immer weniger Nistplätzer. Deshalb sollten Bauherren und Architekten vorab auf vorhandene Niststandorte achten oder Möglichkeiten zur Schaffung neuer Brutmöglichkeiten bei der Planung berücksichtigen.

Lassen sich Nistplätze aus zwingenden Gründen (etwa bautechnischer Art) nicht erhalten, ist in jedem Fall Ersatz zu schaffen. Dafür gibt es unauffällige und teils sogar sehr dekorative individuelle Lösungen wie etwa eingemauerte Niststeine oder in Fassadenfarbe gestrichene Holzkonstruktionen.

Übrigens verschmutzen Mauersegler Hauswände nicht, wenn Nisthilfen fachgerecht angebracht werden. Hier können dann auch Tauben keinen geeigneten Brutplatz finden.

ausrufe

WICHTIGE INFO: HILFE FÜR VERLETZTE ODER „PÄPPELBEDÜRFTIGE“ MAUERSEGLER

Mauersegler am Boden benötigen IMMER Hilfe, denn sie schaffen es nicht wieder eigentätig in die Lüfte. Die Mauerseglerklinik in Frankfurt/Main kümmert sich speziell um die zarten Vögel. Sie sind ganz spezielle Patienten und dürfen ausschließlich Insekten bekommen. Mauersegler-Päppler aus ganz Deutschland sind außerdem in der fb-Gruppe Wildvogelhilfe organisiert. 

Deutsche Gesellschaft für Mauersegler e.V
Buchenstrasse 9 in 65933 Frankfurt am Main
069/35351504
Die deutsche Mauersegler Gesellschaft hat auch eine eigene Facebookseite.


In der Wildvogelhilfe-Gruppe bei Facebook werden Fahrerketten gebildet, um die Segler nach Frankfurt zu transportiert.


Hintergrund:

Mit ihren sichelförmigen Flügeln sehen Mauersegler zwar aus wie Schwalben, sind aber mit diesen nicht verwandt. Mit ihren srieh-shrieh-Rufen ziehen sie jedes Jahr pünktlich ab Ende April/Anfang Mai wieder ihre Kreise am Himmel über dem Kreis Unna.Nur drei bis dreieinhalb Monate bleiben die bis zu über 200 Stundenkilometer schnellen Flieger in den Brutgebieten, um ihren Nachwuchs aufzuziehen und anschließend den Winter in Äquatorialafrika zu verbringen. Nur zur Brut nutzen Mauersegler Hohlräume und Spalten in und an meist älteren und mehrgeschossigen Gebäuden wie Wohnhäusern oder Kirchtürmen für die Anlage des Nestes und zur Jungenaufzucht. Die Brutplätze befinden sich hier vornehmlich im Dach- und Traufbereich (unter Dachpfannen, in Mauerspalten, Rollladenkästen).

Ursprünglich waren Mauersegler reine Felsbrüter, die sich die Städte und Dörfer mit ihren künstlichen (Gebäude-)„Felsen“ erobert haben. In ihrem nördlichen und östlichen Verbreitungsgebiet brüten Mauersegler gelegentlich auch in verlassenen Spechthöhlen alter Bäume. Aus dem Kreis Unna sind solche Brutstandorte aber nicht bekannt.

 

Kommentare (17)

  • Sarah Repping via Facebook

    |

    Zu viele Nester werden und wurden bei Sanierungen zerstört :( Die Segler fliegen ihre vermeintlichen Bruthöhlen an und finden Sie nicht mehr vor . Bei dem Versuch dort doch irgendwie rein zu gelangen verletzen sie sich massiv .

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      :-( Ja, Sarah Repping, genau das ist so oft das Problem… deswegen bittet das Kreisumweltamt jedes Jahr im Frühsommer dringend darum, Nistplätze bereit zu stellen.

      Antworten

    • Sarah Repping via Facebook

      |

      Wir suchen gerade schöne :) ich selbst Päppel Mauersegler und habe Guten Kontakt zur Mauerseglerklinik in Frankfurt

      Antworten

    • Ines Petzold via Facebook

      |

      Gut zu wissen Sarah Repping! Wir haben jedes Jahr am Haus 3-4 Nester! Vor 3 Jahren ist leider eins runtergefallen samt Junge. Die haben es ueberlebt, leider hat die Mutter nicht weitergefuettert. Wir haben es dann leider mit wenig Erfolg versucht mit Gewuerm weiterzufuettern, aber leider sind sie nach 2 Tagen verstorben. :(
      Kann man Sie anPN sollte es wieder (hoffentlich nicht) passieren?

      Antworten

    • Sarah Repping via Facebook

      |

      Das ist normal Segler füttern am Boden nicht ! Sollte nochmal eins raus hüpfen ( meist bei Temperaturen um die 30 Grad werden die Nester zu Backöfen und die kleinen springen raus um der Hitze zu entgehen ) einsammeln in eine glattwandige Box setzen die mit zewa ausgelegt ist und eine Wärmflasche um die 37 Grad machen sonst kühlen die kleinen aus . Dann entweder in der mauerseglerklinik anrufen oder in der Gruppe wildvogelhilfe bei fb melden :) oder mir eine freubdschaftsanfrage senden :)

      Antworten

    • Sarah Repping via Facebook

      |

      Keine würme heimchen 😉 alles andere ist tödlich aber ja Sie können sich auch direkt bei mir melden :)

      Antworten

    • Ines Petzold via Facebook

      |

      Vielen Dank fuer die hilfreichen Infos Sarah Repping!!! Werde gern auf Sie zurueckkommen, wenn unsere Segler Probleme haben!!!

      Antworten

    • Sarah Repping via Facebook

      |

      Gerne :)

      Antworten

  • Sarah Repping via Facebook

    |

    Frau Rinke sie haben eine PN eventuell unter Nachrichten Anfrage :)

    Antworten

  • Ute Kra via Facebook

    |

    wir hatten ein paar jahre welche ich weiss nicht weshalb die nicht mehr da sind es wurde nichts verändert

    Antworten

  • Luise Mönnighoff via Facebook

    |

    So wie bei uns alle sind weg nach der Sanierung

    Antworten

Kommentieren