Rundblick-Unna » Heftiger Streit mit Flaschenwürfen auf Unnaer Kirmes – 4 Jugendliche festgenommen

Heftiger Streit mit Flaschenwürfen auf Unnaer Kirmes – 4 Jugendliche festgenommen

Hässlicher Zwischenfall beim bunten Rummel in Unna. Auf der Katharinenkirmes haben sich am Sonntagabend mehrere Dutzend Personen eine wüste Schlägerei geliefert. Dabei wurde mit Glasflaschen geworfen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Es gab noch am Abend 4 Festnahmen.

Wie uns ein Augenzeuge gegen 21 Uhr berichtete, gerieten gegen 20 Uhr am Autoscooter ca. 20 bis 30 Personen aneinander, prügelten sich. Besucher berichteten, dass Glasflaschen flogen. Zeugen zufolge soll es sich bei den Beteiligten um südländische junge Männer gehandelt haben. Dem Augenzeuge, der zusammen mit seiner 12jährigen Tochter auf der Kirmes war und den Gewaltausbruch live miterlebte, war der Spaß am Rummel anschließend verständlicherweise verdorben. „Meine Kleine war geschockt.“  Heftig kritisiert der Familienvater, dass um die Zeit am Autoscooter in Höhe AOK am Bahnhof weder Security noch Polizei zugegen gewesen sei. Das wurde im Laufe des Abends von mehreren Kirmesbesuchern bestätigt.

UPDATE Montagmorgen: Bericht der Kreispolizeibehörde Unna

Die Auseinandersetzung begann gegen 20 Uhr auf dem Kirmesgelände vor dem Bahnhof. Eine 16-jährige Jugendliche wurde zunöchst von zwei  männlichen Jugendlichen belästigt. Als sie nicht darauf reagierte, zogen die beiden an ihren Haaren.

Ein 21-jähriger Mann syrischer Herkunft ging dazwischen, um das Mädchen zu beschützen, zog sich dadurch aber selbst ihre Aggressionen auf sich. Die beiden schlugen auf ihn ein, verletzten den 21Jährigen.

Danach ließen die beiden Aggressoren von ihrem Opfer ab, holten sich herumliegende Flaschen, die sie auf das Mädchen und ihren Helfer schleuderten. Die 16-jährige wurde dabei am Bein getroffen und leicht verletzt, den 21-jährigen verfehlten die Wurfgeschosse. Danach flüchteten die beiden jungen Männer zunächst über die Bahnhofstraße.

Die Polizei konnte im Rahmen der Fahndung 4 Jugendliche im Bereich des Busbahnhofs antreffen. Zeugen erkannten diese als Mitglieder der Gruppe, aus der die zuvor genannten Straftaten begangen wurden. Bei den jungen Männern handelte es sich um Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren iranischer und afghanischer Herkunft. Die alkoholisierten Jugendlichen wurden in polizeiliches Gewahrsam genommen, Strafanzeigen wurden gefertigt. Es wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Kommentare (37)

  • Helmut Brune

    |

    Und wieder südländische Hitzköpfe! Die passen einfach in keiner Weise zur Deutschen Kultur. Sowas von Grässlich.

    Antworten

    • Memoo

      |

      Nicht alle südländer sind so also bitte auf worte und Ausdrucke achten

      Antworten

      • wassermann

        |

        Aber leider trifft es immer häufiger zu und es gilt als statistisch erwiesen, dass spezifisch betrachtet deutlich mehr Heranwachsende mit Migrationshintergrund auffällig werden, als deutsche Jugendliche. Bin zum Glück rechtzeitig mit meiner Tochter vom Autoscooter weggegangen und es war definitiv mein letzter Kirmesbesuch. Arme Schausteller!

        Antworten

  • Mike

    |

    Uns ist gegen 20 Uhr eine größere Gruppe Rocker dort aufgefallen auf dem Weg zum Autoscooter, daraufhin habe ich mir meine Kinder gepackt und wir sind gefahren, null Polizei in 3 h Aufenthalt auf der Kirmes gesehen !

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Hallo Mike, eine Antwort für dich über fb von einem Namensvetter:
      Mike Born Und meinst du die Rocker sind alle schlimm oder was immer so dumme Vorurteile

      Antworten

      • Mike

        |

        Ich bin einmal unbeteiligt in eine Auseinandersetzung zwischen BMC und einer andere Gruppe geraten, wenn ich sowas sehe bringe ich meine Kinder in Sicherheit denn da hatte damals niemand drauf Rücksicht genommen und eines meiner Kinde wurde verletzt von einem Rocker, die alte Rockerehre Unbeteiligte rauszuhalten kennt fast keiner mehr und niemand weiß, wenn da eine größere Gruppe geschlossen aufläuft ob die friedlich sind oder was im Gange ist. Dann gehe ich lieber nach Hause und die Kirmes ist für mich gestorben.

        Antworten

      • Raphael

        |

        Finde diese Vorurteile ebenfalls sehr lächerlich ! Von den “ Rockern “ ( dieser Ausdruck alleine ist schon nicht das wahre) kann sich der ein oder andere mehrfach eine Scheibe abschneiden !

        Antworten

    • Charly H.

      |

      @Mike die Rocker sind aber gar nicht bis zum Autoscooter gegangen, die waren Dosenschießen und nicht weiter . . ., also Vorsicht mit Verdächtigungen!

      Antworten

      • Mike

        |

        Ich habe ja nicht gesagt, daß die Rocker damit irgendwas zu tun haben, wenn die Rocker jedoch so in Formation in geballter Mannpower auflaufen, fällt soetwas bedrohlich auf und man fühlt sich bedroht und unwohl egal ob sie nun friedlich sind oder nicht und man verlässt die Kirmes eben da man nie weiss woran man bei den Leuten ist, es gibt immer solche und solche und ich habe bisher dreimal negative Erfahrungen gemacht.

        Antworten

      • Rivana

        |

        Also am autoscooter waren die auch.. standen da als die dahin gekommen sind.. aber ganz ehrlich lieber hundert von den Steel Fighter als von den Ausländern.. die sich eh benehmen wie die letzten idioten..

        Antworten

        • steven

          |

          rivana mach dich nicht lächerlich

          Antworten

          • Rivana

            |

            Willst du mich natzen.. Dir ist es anscheinend lieber hundert von solchen freaks da rum laufen zu lassen die auf krawall aus ist.. Und Frauen/Mädchen belestigt.. Als hundert Rocker die Chillig über die Kirmes schlendern.. Denk doch mal nach.. Den Freaks war es doch egal ob kleine Kinder in Gefahr gebracht wurden oder nicht.. die Flaschen flogen einfach.. Hauptsache ein auf cool machen wenn alle anderen Kollegen dabei sind.. sonst könnte man ja als weich ei darstehen… aber alleine nicht mal die fresse aufbekommen.. lächerlich

            Antworten

            • Silvia Rinke

              |

              Bitte entspannt bleiben, Rivana, und Kraftausdrücke draußen lassen, okay? Danke.

              Antworten

    • Michael

      |

      Aha und nur weil es eine Gruppe Rocker sind sind sie sofort wieder die bösen ja? Ganz ehrlich gesagt bin mit meiner Tochter eine Weile auf gleicher Höhe mit den Jungs gelaufen und habe mich sicherrer in deren Gegenwart gefühlt als mit der vorprogrammierte Versammlung von volpfosten am autoscouter bei deren Anblick meine Tochter 15 sagte Papa da will ich nicht hin da bekommt man ja angst und wir haben Polizei gesehen gegenüber am alten busbf bei AFB 2 Streifenwagen und direkt dahinter keine 2meter entfernt wurde kräftig mit Drogen gedielt aber nochmal zu dden Gruppe Rocker oder auch nicht wenn da jetzt 10- 15 Jungs im zb. Trainingsanzug Rum gelaufen wären hätte sich kein Schwein dran gestört oder diese beachtet

      Antworten

  • Marvin

    |

    Ich habe diese Aktion auch live miterlebt und Ich stimme dem zu. Ich verstehe auch nicht, wieso um diese Zeit keine Polizei oder Security vor Ort war. Am Vortag stand am Bahnhof dauerhaft eine Polizeistreife.
    Das selbe Bild gab es doch schon auf dem Stadtfest..wieso lernt man denn nicht dazu?!

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Auch an dich Danke für die Bestätigung, Marvin. Wir werde dazu morgen nochmal mit der Polizei sprechen.

      Antworten

  • Willy

    |

    Wir wollen gestern oder heute hin, sind nur durch Zufall nicht dazu gekommen und wollten das morgen nachholen. Jetzt ist der Rummel für uns allerdings gestorben auf so etwas haben wir überhaupt keine Lust.

    Antworten

  • Bea

    |

    Das stimmt bin dort gewesen

    Mehrere Jugendliche liefen dann bis zum königsborner Tor .. Vor Wut kramte
    Einer aus dem Mülleimer dort eine Glas Flasche um diese an der Treppe zu zerschlagen . .
    Dann ist er mit den Glas Hals wieder Richtung Bahnhof gelaufen …

    Wir haben uns echt gewundert das es auf der Kirmes nicht einen Polizeibeamten gab ….. Und das in diesen Zeiten jeder weiß doch was da abgeht … Alles hat sich verändert ….

    Mann fühlt sich nicht mehr sicher ☹😤😣
    A

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Danke für deine Info, Bea!

      Antworten

  • Sascha Krieg

    |

    Die Kirmes ist dieses Jahr echt fürn Popo! Nicht nur blöde Karusells,sondern auch jede Menge Vollpfosten!!!Diese Kirmes hätte man sich schenken können!!!

    Antworten

  • fürst

    |

    „…Heftig kritisiert der Familienvater, dass um die Zeit am Autoscooter in Höhe AOK am Bahnhof weder Security noch Polizei zugegen gewesen sei.“
    Die ziehen alle den Arsch ein vor…
    (Gekürzt. Keine provokanten Beleidigungen!)

    Antworten

  • Dagobert

    |

    Genau deswegen gehe ich seit zwei Jahren nicht mehr auf die Kirmes.
    An alle, die jetzt rumflennen, weil keine Polizei vor Ort war: Diejenigen von Euch, die rot-grün gewählt haben, sollten lieber leise sein. Ihr habt es doch so gewollt. Unsere Polizei wurde kaputtgekürzt und mit der sinnlosen Verfolgung von Hakenkreuz- Schmierereien beschäftigt.
    Ich freue mich schon auf die nächste gefälscht Statistik, die bestätigt, dass nichts passiert ist und die Aufklärungsquoten immer besser werden.

    Antworten

  • Manfred

    |

    Ich verstehe das Theater nicht. Seit wann brauchen wir verstärkt Security auf einer Kirmes ? Im Schwimmbad ? Bei Stadtfesten ? Sylvester ? Alle schreien nach der Polizei ! NEIN ! Unna ist doch Bunt !!! Hurra

    Antworten

  • Willy

    |

    Die Bahnhöfe werden auch immer bunter, eben in den Nachrichten gelesen was da in München los war.

    Antworten

  • Gülcay

    |

    Ich stand gestern Abend auch am Autoscooter und ich kann sagen:
    Das waren keine „südländischen Männer“, sondern 16-18 Jährige Halbstarke Türken – Meine Landsleute. ICH SCHÄME MICH DAFÜR, DASS SOLCHE LEUTE IN DEUTSCHLAND RANDALIEREN KÖNNEN UND NICHTS PASSIERT! In unserem Heimatland würde die Polizei nicht so lange fakeln.

    Es ist eine absolute Schande, was da gestern passiert ist – und zwar sowohl auf Seiten der Jugendlichen als auch der Polizei!!
    Die Jungs sind mit Waffen und abgebrochenen Flaschen aufeinander losgegangen, zwischen 30 und 50 Mann, da wurde teils zu FÜNFT BIS SECHST Leuten ins GESICHT GETRETEN, ALS DIESE BEREITS AM BODEN LAGEN! ESSOGLUESSEKLER, SCHÄMT EUCH!!!!

    Und die Hiesige Polizei hat auch wieder brilliert. Bereits 30 Minuten nach Beginn der Keilerei hat man sich schon am Buzsbahnhof eingefunden. Die halbstarken Pimfe hingegen haben sich nach ca. 10 Minuten rennend in die Stadt verpisst. Starke Leistung, wenn man bedenkt dass die Wache keine 3 Autominutern wegliegt!

    Antworten

    • Mike

      |

      Danke für die Infos, in der Tat egal wer soetwas macht einfach nur schlimm !
      Und ja, ich habe es selber in der Türkei erlebt, da wird ganz anders durchgegriffen, da gibt es keine Kuscheljustiz und Kuschelpolizei.
      Es recht auf Leute einzutreten die bereits auf dem Boden liegen, null Respekt.

      Die fehlende Präsenz der Polizei wie auch Security ist mir negativ aufgefallen, Feuerwehr war vor Ort in Bereitschaft, DRK war vor Ort in Bereitschaft, aber nirgendwo war Polizei oder Security zu sehen, mangelhaft und das wenn etwas ist die Wache in Unna gnadenlos unterbesetzt ist, ist ja nichts Neues. Seit dem Stadtfest wo es damals auch eine Massenschlägerei gab sollte die Polizei eigentlich sensibilisiert gewesen sein.

      Generell stimmte so einiges nicht beim Konzept der Kirmes, halbherzige Absperrungen am Busbahnhof z.B., immer wieder gab es gefährliche Situationen da es überall Lücken zwischen den Absperrgittern gab.

      Meine Kinder werden heute Abend nicht mehr auf die Kirmes dürfen, Schade.

      Antworten

    • Rainer B.

      |

      Es ist einfach, der Polizei einen Vorwurf zu machen. Man darf nicht vergessen, dass die Anzahl der Polizisten durch die Landesregierung in den vergangenen Jahren drastisch verringert wurde und dass zeitgleich neue Problemfelder (Flüchtlinge und Terrorgefahr) oder alte Problemfelder (Demos und Fußballeinsätze bis hinab in die Regionalliga) in immer größerem Ausmaße hinzugekommen sind. Gänzlich scheint man also oftmals zu verkennen, dass die Polizei sehr viele Aufgaben und Einsätze abarbeiten muss (im Grunde Nichtigkeiten wie Verkehrsunfälle mit Blechschäden, Ruhestörungen usw.). Wenn diese dann, was in der Natur der Sache liegt, nicht hübsch nacheinander sondern sicherlich sehr oft zeitgleich oder zumindest zeitlich überlappend anfallen, … ja, wer soll bei der Personallage denn dann bei so einem Vorfall einschreiten? Und das, wenn es nach dem Bürger geht, gleich auch noch mit diversen Streifenwagen. Solange die Politik ihren Weg beibehält und die Polizeistärke auf diesem definitiv nicht ausreichenden Niveau belässt, solange wird es ganz sicher schlimmer statt besser werden!

      Antworten

      • Silvia Rinke

        |

        Danke für diese interessanten Hintergrundinformationen, Rainer B.!

        Antworten

        • Rainer B.

          |

          Das alles kann man im Internet finden, denn dort wird schon seit langer Zeit ausführlich über u. a. die schlechte Personalsituation bei der Polizei (egal ob Bund oder Land) berichtet. Ich finde es nicht fair, die Verfehlungen der Politiker, die für die Herabsenkung der aktiven Polizisten die Verantwortung tragen, auf die Streifenpolizisten abzuwälzen. Meine ehrliche Meinung ist, dass die Damen und Herren bei der Polizei eine Arbeit verrichten, die Anerkennung verdient – sie müssen mit dem (Personal und Ausrüstung) zurechtkommen, was man ihnen zubilligt und das ist meiner Ansicht nach eine Lachnummer! Ich würde gerne mal sehen, ob der Ein oder Andere in der heutigen Zeit auch Tag für Tag seine Gesundheit oder gar sein Leben auf´s Spiel setzen würde!

          Antworten

          • Silvia Rinke

            |

            Wir haben über die schlechte Personalsituation der Polizei auch schon öfter berichtet, Rainer B. Leider wird diese Situation auf Nachfrage beim Landrat immer beschönigt. Wir wissen, dass diverse Polizeibeamte, die hier bei uns mitlesen und (inkognito) zuweilen auch kommentieren, die Faust in der Tasche ballen. Hier, in diesem Text haben wir mal einige Polizeibeamte anonym zu Wort kommen lassen: http://rundblick-unna.de/der-tiefe-frust-eines-polizisten-es-ist-schlimmer-geworden-wir-brauchen-massives-umdenken/

            Viele Grüße an dich, du scheinst interene Kenntnisse zu haben.

            Antworten

            • Rainer B.

              |

              Nein, ich bin im handwerklichen Gewerbe tätig. Danke sehr für den Link!

              Antworten

              • Silvia Rinke

                |

                Sehr gerne! Ich habe diese engagierten Verteidigungsworte noch einmal in einen separaten Artikel gekleidet, um immer wieder deutlich zu machen, wo die Verantwortlichkeiten liegen. Danke und VG!

                Antworten

  • Marc

    |

    @Gülcay schön das du diese aussage gemacht hast wegen der Landsleute das zeigt auch das nicht jeder so ist und scham fühlt wenn die Landsleute sich so aufführen.
    Ich muss sagen bei der Altersangabe der Randalierer wundert mich es nicht das bei der menge an jungen leuten es eskaliert . (Leider)
    Ich kann aber auch jede seite verstehen ob Mamas/Papas mit Kiddys oder Alte Menschen sowie Pärchen die einfach nur ein schönen Abend haben wollen und dann zwischen solche Hornochsen stehen und nicht wissen wo sie dann hin sollen .
    Hat nichts immer mit vorurteile zu tun sondern eher Selbstschutz !!!
    Danke

    Antworten

  • Silvia Rinke

    |

    Info an die Kommentarschreiber: Die Zusammenfassung der Kreispolizeibehörde Unna wurde dem Text angefügt. Ausgangspunkt des eskalierten Streits war die Belästigung einer 16Jährigen.

    Antworten

  • fürst

    |

    Die Tatbeteiligung der Festgenommenen aus der Gruppe heraus konnte nicht hinreichend individuell festgestellt werden, daher Einstellung der Verfahren – so oder ähnlich wird alles ausgehen.

    Antworten

  • Der Ausländer

    |

    Vor noch ein paar Wochen waren es Flüchtlinge , jetzt sind es Ausländer im ganzen. Junge Migranten können sich nicht benehmen , und sowieso was wollen die alle hier . Hört auf sowas zu sagen. Wenn ich nicht hier wäre und dem Staat Geld geben würde , dann hätte die Hälfte von euch kein Internet und essen , trinken … Ich finde Leute die was gegen Ausländer haben sollten kein Hartz 4 kriegen. Also an alle hier!! Klappe zu , anziehen , Job suchen !!

    Antworten

    • Dagobert

      |

      Ich glaube, Sie haben die Kommentare hier falsch verstanden. Ich bin auch Ausländer und habe kein Problem mit Leuten, die sich benehmen können und für ihr Geld arbeiten. Ich habe hingegen ein Problem mit Leuten, die andere verprügeln, überfallen und sexuell belästigen. Unsere Politik und manche Medien haben leider dafür gesorgt, dass regelmäßig die Nationalität oder der Flüchtlingsstatus eines Verbrechers nicht genannt werden durfte. Durch genau dieses Verhalten entsteht Ausländerfeindlichkeit. Es ist absolut richtig, wenn die Medien jetzt ehrlich sind. Wenn es so etwas wie „Ausländerkriminalität“ oder „Flüchtlingskriminalität“ in NRW gibt, muss darüber geredet werden und auch etwas dagegen unternommen werden. Dass deswegen noch lange keine Verallgemeinerung stattfindet, zeigt übrigens der Kommentar von Gülcay und der Zuspruch für Gülcay.

      Antworten

Kommentieren