Rundblick-Unna » Mann zündet Buch an – und geht: Hausbrand und Evakuierung

Mann zündet Buch an – und geht: Hausbrand und Evakuierung

Bizarr: Ein Mann zündet abends in seiner Wohnung ein Buch an, sieht den brennenden Schmöker zu Boden fallen – und verlässt einfach die Wohnung. Jetzt sitzt der 41Jährige aus Hamm in der Zelle.

Gestern Abend gegen 20 Uhr wurde der Polizei und der Feuerwehr ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Sedanstraße gemeldet. Das gesamte Haus wurde geräumt, die Bewohner brachten sich in Sicherheit.

Schon während der Evakuierung machten Zeugen die Einsatzkräfte auf den 41-jährigen Mann aufmerksam. Die weiteren Ermittlungen ergaben dann, dass dieser – aus welchen Gründen auch immer – in seiner Wohnung eine Bücherverbrennung veranstaltet hatte. Es entwickelte sich ein Schwelbrand, der Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Für den Brandleger ging´s wegen einer vermuteten Rauchgasvergiftung zuerst ins Krankenhaus und danach ins Polizeigewahrsam. Zudem wurden ihm Blut- und Urinproben entnommen

Kommentare (1)

  • Mike

    |

    Geht in Hamm irgendein Virus um ? Normal ist das ja nicht mehr…

    Antworten

Kommentieren