Rundblick-Unna » Mann lag hilflos auf Kantstraße – Verdacht auf Straßenraub

Mann lag hilflos auf Kantstraße – Verdacht auf Straßenraub

Ein Mann liegt auf dem Gehweg der Kantstraße, zwei andere Männer stehen daneben – und als ein Auto stoppt und wendet, rennen die beiden eilig in Richtung Ringtunnel davon. In Unna auf der Kantstraße (nahe Kreishauskreisel) ist heute früh vermutlich ein Mann überfallen worden.

Zwei Zeuginnen, die gegen 2.30 Uhr mit ihrem Auto vorbeifuhren, sahen einen Menschen auf dem Gehweg liegen. Und zwei Männer standen bei ihm.

Den Frauen kam das merkwürdig vor. Sie beschlossen, nachzusehen, um zu helfen, wendeten ihren Wagen  – und plötzlich rannten da die beiden Männer, die bei der daliegenden Person gestanden hatten, in Richtung Innenstadt und Ringtunnel davon.

Da der am Boden liegende alkoholisierte Mann nicht mehr ansprechbar war, konnte am Abend nicht sicher geklärt werden, was passiert ist. Der Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. „Nach jetzigem Ermittlungsstand erscheint möglich, dass er Opfer eines Raubüberfalles geworden ist“, berichtete die Polizei heute Morgen. Weshalb hätten die beiden anderen Männer sonst wegrennen sollen…?

Es wird weiter ermittelt, Hinweise nimmt die Polizei in Unna (Tel.: 023039213122) entgegen.

Am Dienstagabend hatte es einige Kilometer weiter auf der Friedrich-Ebert-Straße am Lebenszentrum ebenfalls einen Raubüberfall gegeben: Eine 52jährige Frau wurde vom Rad gezerrt, sie stürzte, Wertsachen aus ihrem Rucksack wurden ihr geraubt. Ein Tatverdächtiger verschwand durch eine Hecke.  http://rundblick-unna.de/raub-auf-friedrich-ebert-strasse-frau-52-vom-rad-geworfen/

Kommentare (4)

  • Andrea

    |

    Einfach nur noch zum KOTZEN! Danke an die beiden couragierten Helferinnen und gute Besserung dem Opfer

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Danke, Andrea, beidem schließen wir uns an.

      Antworten

  • Christin

    |

    Vielen lieben Dank an den beiden Helferinnen. Dank euch gehts es dem Geschädigten wieder besser. Danke Danke Danke

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Hallo Christin – vielen lieben Dank dir für das erleichternde Update! Weiterhin alles Gute richte bitte aus!

      Antworten

Kommentieren