Rundblick-Unna » Man meide B233 und Wilhelmshöhe: Montag Nadelöhr – und am Freitag, dem 13., Stau vor Langscheder Brücke

Man meide B233 und Wilhelmshöhe: Montag Nadelöhr – und am Freitag, dem 13., Stau vor Langscheder Brücke

Am 2. Dezember soll die Ampel auf der Wilhelmshöhe erstmals leuchten, zuvor ist aber am Freitag, dem 13. (November), Nomen erst mal Omen: Verkehrsstau auf der B 233 Unna-Fröndenberg ist angekündigt.

„Zwischen 8.30 und 15.30 Uhr sollen Restarbeiten an der Brücke erledigt werden, die über die Eisenbahngleise in Langschede führt“, kündigt die Straßenverkehrsbehörde des Kreises heute an. Also: Da gibt´s Staus.

Und am Montag, 16. November, wird die Ampelbaustelle auf der Wilhelmshöhe zum zweiten Mal in vier Wochen zum Nadelöhr: Fahrbahnerneuerungen im Kreuzungsbereich zur Kluse sind vorgesehen, deshalb fließt – bzw. staut sich – der Verkehr in beiden Richtungen (Unna wie Fröndenberg) über nur eine Fahrspur.

Bei der letzten Einspurigkeit vor einigen Wochen schmorten Verkehrsteilnehmer bis zu anderthalb Stunden (!) vor der Baustellenampel. Auch diesmal warnt der Kreis eindringlich: „Es muss mit erheblichen Beeinträchtigungen und Wartezeiten gerechnet werden.“

Nach den eigentlichen Bauarbeiten folgen Markierungsarbeiten und der Einbau der Kontaktschleifen für die Ampelanlage. Voraussichtlich am 2. Dezember soll die Lichtzeichenanlage dann erstmals eingeschaltet werden.

Baustelle Wilhelmshöhe (1)

Kommentare (20)

  • Martin Trillhose via Facebook

    |

    Wer weiß ob das überhaupt alles klappt, wie sie sich das vorgestellt haben. An so einer vielbefahreren Landstraße noch ne Ampel reinzuquetschen, da höre ich jetzt schon viele Fluchen. Vorallem noch nicht ganz fertig und den ersten Unfall in der Baustelle und einpaar Meter davor. Da steht kein guter Stern über diese Ampel. Warten wir auch den ersten harten Winter ab, da gibts Schneewehen ohne Ende und LKWs die am Hang stehen bleiben. VIEL SPASS … ^^

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Da soll ja noch eine weitere Ampel hin, wenn demnächst das Gewerbegebiet Schürenfeld erschlossen wird…

      Antworten

    • Martin Trillhose via Facebook

      |

      OHA – noch ne SPASSBREMSE !? Dann muß ich ja noch früher los. :(

      Antworten

    • Martin Trillhose via Facebook

      |

      Finde es störend und nervig, wenn ich aus Unna komment immer die LKWs vor der Nase habe, die von der Autobahn (Anschlußstelle) auf die Hauptstrasse einbiegen. Haben die überhaupt ne Ahnung wie das ist, wenn man mit 70 km/h da rauf kommt und ausgebremmst wird. Da gehört ein Stopschild hin, oder wie an der B1 (Zürbrüggen) ein Beschleunigungstreifen – aber viele überholen da auch einfach auf der Linksabbiegerspur !!!

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Das Abbiegen vom Autobahnzubringer und Einfädeln auf dei B233 könnte ja durch diese Ampel sogar einfacher werden… da isses ja dann nu regelmäßig Rot, und alles steht… 😉 Wird auf jeden Fall spannend zu beoabachten, am besten noch, wenn pünktlich zum Ampelstart der erste Schnee fällt. 😀

      Antworten

    • Martin Trillhose via Facebook

      |

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      … autsch… 😀

      Antworten

  • Sarah Rantz via Facebook

    |

    Marina Großetigges

    Antworten

  • Fu Ni via Facebook

    |

    Da sieht man mal wieder das die Entscheidung dort, eine Ampel hinzusetzen, nur von Menschen getroffen werden konnte , die dort nie hermüssen. Lasst mal den ersten Schnee kommen oder es glatt werden und man wird sehen das nix mehr geht, da die LKW dort nicht mehr weiterkommen werden. Das war schon ohne Ampel nicht einfach. Anstatt dort einen ordentlichen Kreisverkehr hinzusetzen….aber Nein es gibt ja schlaue Verkehrsfreaks. Ich bedanke mich jetzt schon dafür demnächst noch eher zuhause los zu müssen um passend im Job anzukommen, da man vor einer absolut unsinnigen Ampel steht…

    Antworten

  • Andreas Hennemann via Facebook

    |

    Finde ich sehr gut. Dann können sich schon mal alle an das Verkehrschaos nach der nächsten Ampel am Schürenfeld gewöhnen …

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      😉 …. man munkelt, zwecks dieser sanften Gewöhnungsphase sei bereits das Nadelöhr vor einigen Wochen dort droben testweise erzeugt worden, Andreas Hennemann…

      Antworten

    • Andreas Hennemann via Facebook

      |

      und Strassen NRW war tatsächlich der Meinung, eine Ampelanlage sei“Leistungs fähiger“ als ein Kreisverkehr…

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Na, möglicherweise bauen die da die Turbo-Hochleistungsampel, und wir wissen´s noch gar nicht? Dass ihr hier auch immer alles sofort so madig machen müsst. 😀 Positiv denken.

      Antworten

  • Alex

    |

    Ein haben die tollen Planer übersehen: Wenn bei Schnee und Eis die LKWs aus Richtung Menden an der roten Ampel anfahren müssen, gibts Chaos.

    Antworten

  • didi rossmann

    |

    Martin Trilhose, schön das sie dort mit 70 km/h hochfahren, ups ist dort nicht auf 49km/h begrenzt???!!!!! hoffe man liest es und sendet ein gruß vom Ordnungsamt

    Antworten

  • Andreas Hennemann via Facebook

    |

  • Andreas Hennemann via Facebook

    |

Kommentieren