Rundblick-Unna » Makiolla: „Inklusion gehört in Schulen zum Alltag“ – Preise an 6 Schulen

Makiolla: „Inklusion gehört in Schulen zum Alltag“ – Preise an 6 Schulen

„In den Schulen des Kreises ist die Inklusion angekommen und gehört zum Alltag.“ Sagt  Landrat Michael Makiolla. Heute verlieh er zum vierten Mal  Förderpreise für inklusive Schulentwicklung an sechs Schulen.

Auch Schulamtsdirektorin Susanne Wessels sprach von einer „großen Aufgabe, die in den Schulen in Sachen Inklusion schon ganz selbstverständlich geleistet wird“.

Für jede Schule gibt es 750 Euro aus dem Inklusionsfond des Landes, das in „weitere inklusive Vorhaben fließen soll“. Die genauen Kriterien für Preiswürdigkeit teilte der Kreis Unna in seinem Pressemitteilungen nicht mit.

Preisträger der Kategorie A (inklusive Ansätze im Schulleben): Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg, Astrid-Lindgren-Schule Kamen und Schillerschule Unna.

Kategorie B (schulinterne Vorhaben zur Gestaltung einer inklusiven Schulpraxis): Städtische Hauptschule Kamen (zum zweiten Mal unter den Preisträgern),  Gesamtschule Kamen und  Goethe Grundschule Bönen.

Der Preis wird seit 2013 jährlich vom Kreis Unna und das Schulamt vergeben. Die Entscheidung über die Auszeichnung traf eine dreiköpfige Expertenjury. Die Preisgelder stammen aus dem Inklusionsfond des Landes.

Weitere Berichte zum Thema Inklusion:

http://rundblick-unna.de/elternprotest-in-duesseldorf-lernbehinderte-kinder-durch-inklusion-systematisch-benachteiligt/

http://rundblick-unna.de/auf-gepackten-koffern-neues-foerderschulkonzept-startet-im-august-kreis-wirbt-dafuer/

 

Förderpreis Inklusion Schulen

Kommentare (4)

  • Mike

    |

    Ist ja schön, daß es Preise gibt, die Realität an anderen Schulen ist aber MASSIVER Unterrichtsausfall weil es eben nicht genug Lehrer gibt ! Was macht Herr Makiolla da mal endlich, wohlgemerkt endlich !!!

    Antworten

    • Re Gina via Facebook

      |

      Nichts ! Weil es angeblich genug Lehrer an allen Schulen gibt,die Lehrer weder überfordert sind noch sind die Klassen zu groß, die Inklusion ja auch hervorragend klappt, die Inklusion für jedes Kind geeignet ist, jedes Kind sehr gut und individuell (nach seinen Fähigkeiten, Förderbedarf und Krankheiten und Behinderung) gefördert wird und das in allen Klassen und in allen Schulen , Unterrichtsausfall gibt es nicht und gab es nie und überhaupt bilden wir Normalbürger und Eltern uns die Probleme nur ein !!! Anmerkung ; das ist nicht meine Meinung =D das die Realität anders aussieht, weiß ich und habe es bei meinen beiden Kindern selbst erlebt.

      Antworten

    • Stefanus Maxus via Facebook

      |

      Als reiner Lautsprecher und Vorbeter unserer Landesregierung ist der Herr Makiolla aber deutlich überbezahlt…

      Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Da diese optimistische Einschätzung des Landrates bekannt strittig ist, haben wir unserem Bericht Links zu kritischen vorangehenden Texten angefügt.

    Antworten

Kommentieren