Rundblick-Unna » Lucas Liß gewinnt nach 2014 wieder das „Dublin Track Cycling International“

Lucas Liß gewinnt nach 2014 wieder das „Dublin Track Cycling International“

Das ist ja irre! Mit zwei Siegen und einem zweiten Platz kam Lucas Liß am Montag aus Irland zurück nach Bergkamen.

Zusammen mit seinem Team Kollegen Maximilian Beyer bestritt Lucas Liß am Wochenende das UCI C 1 Bahnrennen “Dublin Track Cycling International”.

Die beiden starteten im Trikot der „Deutschen Nationalmannschaft“ in diesem international stark besetzten Bahn Meeting, das jährlich stattfindet und immer einen Teil der Bahn Weltelite am Start sieht.

Schon am ersten Tag zeigten die beiden Deutschen ihren Siegeswillen. Maximilian Beyer holte sich den Sieg im Scratch-Rennen und Lucas rundete mit Platz 2 das deutsche Ergebnis ab.

Lucas gewann dann das 4000 m Verfolgungsrennen vor dem Irländer Marc Potts.

Der Höhepunkt der Veranstaltung war das Omnium. Dieser 6 Kampf der Bahn Radsportler ermittelt immer wieder den vielseitigsten Radsportler. Mit gestärkter Moral aus den Vorrennen ging Lucas Liß in diesen Mehrkampf. Er holte sich jeweils den Sieg im Verfolgungsrennen, im 1000 m Zeitfahren, gewann das Rundenrekordfahren und ließ sich auch im alles entscheidenden Punktefahren den Sieg nichts mehr anbrennen. Er gewann das Omnium vor seinem Team Kollegen Beyer und vor dem 6 Tage Star Moreno de Pauw aus Belgien.

Auf dem Bild: Lucas Liß jubelt über seinen Erfolg

Kommentare (3)

Kommentieren