Rundblick-Unna » Lok brannte auf freier Strecke – Bahnstrecke Arnsberg-Fröndenberg ca. 2 Stunden gesperrt

Lok brannte auf freier Strecke – Bahnstrecke Arnsberg-Fröndenberg ca. 2 Stunden gesperrt

Die Bahnstrecke zwischen Arnsberg und Fröndenberg war heute von Mittag an mehrere Stunden gesperrt – der Grund: Kurz vor dem Bahnhof Neheim fing plötzlich die Lok eines Regionalzuges Feuer.

Der Lokführer konnte den Brand geistesgegenwärtig mit einem Feuerlöscher löschen. Er blieb unverletzt, ebenso wie seine Passagiere. An Weiterfahrt war aber natürlich nicht mehr zu denken, so dass die 68 Reisenden zu Fuß zum Bahnhof Neheim wandern mussten – der war zum Glück nur noch einen halben Kilometer entfernt.

Gegen 13:55 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis von dem Brand in einem Regionalzug auf freier Strecke. „In dem Zug befanden sich 68 Fahrgäste; keiner wurde verletzt“, schreibt die Arnsberger Polizei. Nachdem der Lokführer die Flammen mittels Feuerlöscher erstickt hatte, wurden die Fahrgäste wurden durch den Zugbegleiter in den ca. 500 m entfernten Bahnhof Neheim begleitet. Notfallmanager der Bundesbahn und die Bahnpolizei waren vor Ort. Der Notarzt gab den Reisenden Verhaltenshinweisen zu möglichen Nachwirkungen einer Rauchgasintoxikation.

Die Bahnstrecke wurde bis 15:48 Uhr gesperrt. Zur möglichen Brandursache konnte bisher keine Auskunft erteilt werden. Vor Ort wurden insgesamt 11 Feuerwehrfahrzeuge, 2 RTW, 1 NAW, 3 Polizeifahrzeuge eingesetzt.

Von der Sperrung der Bahnstrecke Arnsberg – Fröndenberg waren zwei Zugverbindungen betroffen: Der RE 57 („Sauerlandexpress“) von Dortmund nach Willingen fährt diese Strecke sowie der RE 17 von Hagen nach Kassel. Die Bahn richtete einen Notverkehr mit Bussen ein.

Kommentare (1)

Kommentieren