Rundblick-Unna » Lehrer in Hamm fordern tägliches Putzen – gescheitert

Lehrer in Hamm fordern tägliches Putzen – gescheitert

Täglich einmal nass durch alle Klassenräume wischen! Diese Forderung hatten die Grundschullehrkräfte in Hamm an die Stadt gestellt. Denn: Die Verunreinigung durch Feinstaub sei in Klassenzimmern teilweise höher als auf der Straße. Trotz Unterstützung aus der Elternschaft entschied der Stadtrat gestern Abend dagegen. Alle zwei Tage wischen genügt.

Die Eltern monierten laut der Meldung des WDR, dass es für die Schulen insgesamt zu wenige Reinigungskräfte gebe. Die Stadt als Schulträger zieht sich jedoch auf eine DIN-Norm zurück: Tägliche Reinigung von Schulräumlichkeiten ist danach nicht vorgesehen.

Kommentare (6)

  • Andrea Zinsenhofer via Facebook

    |

    Da es darum geht, dass die Feinstaubbelastung dort so hoch ist, fände ich die tägliche Reinigung durchaus gerechtfertigt

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Die Lehrer argumentierten mit einer Studie, nach der diese Belastung – durch Haare, Hautschuppen… generell in allen Schulen so hoch sei. Doch die Stadt kann sich auf eine DIN-Norm zu Reinigungszyklen berufen.

      Antworten

      • Mike

        |

        Wir werden alle sterben :-O Was auch hilft, lüften, so simpel es ist, ansonsten kann man ja vielleicht noch anstelle des Tafeldienstes dann einen Wischdienst einführen, Kreide muss dann ja als Feinstaub so oder so verboten werden…

        Antworten

  • Dagmar Kuhn via Facebook

    |

    Haare..Hautschuppen??? Was sind das denn für Memmen??????

    Antworten

  • Re Gina via Facebook

    |

    zu viel Sauberkeit ist ungesund !

    Antworten

Kommentieren