Rundblick-Unna » Lebensgefährliches Fußballspiel quer über die S4-Gleise

Lebensgefährliches Fußballspiel quer über die S4-Gleise

Lebensgefährlicher Leichtsinn an einem Dortmunder Haltepunkt der S-Bahn-Linie S4. Zwei 15jährige Jungen schossen sich am Sonntagnachmittag einen Ball von einem Bahnsteig zum anderen hin- und her: Freizeitfußball mit Doppelpassspiel. Als die Lederkugel einmal gegen eine losfahrende S-Bahn prallte, sprang einer der Jungen kurzerhand ins Gleisbett und fischte den Ball heraus – ungeachtet des laufenden Bahnverkehrs.

Gegen 17:30 Uhr informierten Bahnmitarbeiter die Bundespolizei über die beiden jungen Kicker am Haltepunkt Dortmund-West. Sie waren sich offenbar gar nicht darüber klar, dass ihr „Doppelpassspiel“ lebensgefährlich war. Eindringlich klärten die Beamten die beiden Schüler über die tödliche Gefahren des Bahnbetriebs auf. Zusätzlich wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet – denn strafmündig sind die zwei mit 15.

Kommentare (3)

  • Alexander Budgen via Facebook

    |

    Da haben die ja Glück gehabt

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Ja, Alexander Budgen, Glück, dass die zwei direkt von der Polizei weggefischt wurden. Jugendlicher Übermut tut manchmal gar nicht gut!

      Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Glück gehabt!
    Aber wenn die Kinder normal auf grüne Wiesen spielen durften gäbe es solche gefährliche Vorfälle nicht!
    Aber hier zu Lande auf grüne Rasen darf keine Kind spielen! Aber Hunde ausgeführt werden und ihre Geschäft erledigen!!! Tiere können nicht dazu! Aber Besitzer!!!

    Antworten

Kommentieren