Rundblick-Unna » Länderübergreifend lernen: Waalwijker Schüler zu Gast am Hansa-Kolleg

Länderübergreifend lernen: Waalwijker Schüler zu Gast am Hansa-Kolleg

Länderübergreifendes Lernen! Gemeinsam eine Firma gründen, Produktpalette und Marktstrategien festlegen… das machen Unnaer und Waalwijker Schüler gemeinsam, ohne dass sie sich dabei – vom Gründungstreffen abgesehen, leibhaftig gegenübersitzen. Alles geht virtuell.

Auch in diesem Schuljahr überwinden sie Grenzen, Schulklassen des Hansa-Berufskollegs Unna und des Willem van Oranje-Kolleg in Waalwijk (Niederlande) Grenzen. Zum sechsten Mal arbeitet eine Europaklasse des Hansa Kollegs mit der Partnerschule in Waalwijk an einem europäischen Projekt. Technisch möglich macht dies das Bildungsportal PEP (Provided Education Portal), das die Zentrale Datenverarbeitung des Kreises Unna in englischer Sprache zur Verfügung stellt.

Am Montag begrüßten Schulleiter Günter Schmidt und Kreisdirektor Dr. Thomas Wilk die Gastschüler und ihre deutschen Partner am HBK. „Lassen Sie sich aufeinander ein“, ermutigte Wilk die jungen Projektteilnehmer zum regen Austausch, der nicht nur dazu beitragen könne, dass sie sich in ihrer Persönlichkeit weiterentwickeln: „Internationale und interkulturelle Kompetenzen sind auch ein klarer Vorteil im Lebenslauf!“

Mit Hilfe von PEP werden die Schüler ein virtuelles Unternehmen kreieren, eine Marktstrategie festlegen und erste Ansätze für Marktanalysen und Kostenrechnungen erstellen. Der Besuch der holländischen Gäste in dieser Woche dient dem gegenseitigen Kennenlernen und der Einführung ins Projekt. In wöchentlichen Videokonferenzen sollen die Schülerinnen und Schüler anschließend die Arbeitsaufträge umsetzen. Der Gegenbesuch in den Niederlanden mit Vorstellung der Ergebnisse ist für März 2016 geplant.

Oranje Hansa Berufskolleg

Kommentare (1)

Kommentieren