Rundblick-Unna » Lächerliche Ursachen – üble Folgen: 7 Verletzte durch Wespe im Wagen und Streit am Steuer

Lächerliche Ursachen – üble Folgen: 7 Verletzte durch Wespe im Wagen und Streit am Steuer

Im einen Fall schwirrte eine Wespe im Wagen herum, im anderen Fall zog ein wütender Beifahrer im Streit mit der fahrenden Frau bei voller Fahrt die Handbremse. Die Folgen beide Male  verheerend – sieben Verletzte insgesamt. Doch die Ursachen im Grunde lächerlich. Zwei Beispiele als abschreckende Warnung davor, was man während der Fahrt unter allen Umständen unterlassen sollte.

Beide Unfälle passierten am Wochenende bei Ausflügen ins Sauerland.

Crash 1: Wespenpanik im Wagen.

Das stechfähige Insekt schwirrte auf der B 55  im Wagen einer 47-Jährige umher. Die Frau geriet in Panik, versuchte die Wespe zu verscheuchen und verriss dabei das Lenkrad – in einer Kurve geriet ihr Pkw auf die Gegenfahrbahn und krachte dort frontal gegen den Wagen eines Rentnerpaares aus den Niederlanden mit einem  80-Jährigen am Steuer. Ergebnis: eine Schwerverletzte, vier Leichtverletzte (darunter die wespenpanische Unfallverursacherin).

Crash 2: Wütender Beifahrer zieht Handbremse bei voller Fahrt.

Auf einer Landstraße im Kreis Olpe geraten sich Mann (auf dem Beifahrersitz) und Frau (die fährt) heftig in die Haare. Dem Mann platzt der Kragen – er zieht in voller Fahrt die Handbremse,  um austeigen. Das Fahrzeug bleibt schlagartig stehen – in einer Kurve. Und wer die Kurven des Hochsauerlandes kennt, kennt auch ihre Unübersichtlichkeit.

So stoppt eine nachfolgende Autofahrerin zunächst  kurz hinter dem Hindernis ab. Sie setzt dann zum Überholen an – doch ihr kommt ein Motorradfahrer (19) entgegen. Der junge Biker muss ausweichen, berührt dabei zunächst den Pkw der Streithähne und erfasst dann unglückseligerweise den Beifahrer – der steht, nachdem er die Handbremse gezogen hat und augestiegen ist, am Straßenrand.

Der Angefahrene muss mit schwersten Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Auch der Biker liegt im Krankenhaus. Alles wegen eines nichtigen Streits.

Kommentare (1)

Kommentieren