Rundblick-Unna » Kreis steckt mehrere Mio. in Kolleg-Turnhallen und Straßennetz – Umlage steigt

Kreis steckt mehrere Mio. in Kolleg-Turnhallen und Straßennetz – Umlage steigt

3,8 Millionen Euro bekommt der Kreis Unna vom Bund – nach dem „Kommunal-Investitionsförderungsgesetz“, das strukturschwachen Kommunen helfen soll. Das Geld ist schon verplant: Der Kreis baut davon eine  Turnhalle am Berufskolleg in Werne (2016/2017 = 2,16 Millionen Euro, Gesamtkosten 2,4 Mio.) und erweitert für 1,3 Mio. die  Kreissporthalle in Unna (2017/2018 – Gesamtkosten 3,1 Mio.).

Mit eigenen Mitteln will der Kreis Unna das Kreisstraßennetz so gut wie möglich „in Schuss“ halten. Dazu gehören unter anderem die K 40n (Südkamener Straße) in Kamen: Dort plant die Bahn die Beseitigung des bahngleichen Übergangs. Falls sie damit 2016 anfängt, ist der Kreis vorbereitet: In den Haushalt für 2016 sollen knapp 1,4 Mio. Euro eingestellt werden.

Kreisdirektor und Kämmerer Dr. Thomas Wilk (Foto) stellte die geplanten Investitionen bei der Vorstellung der Eckdaten für den Haushalt 2016 vor. Er machte dabei deutlich, dass es Hilfe aus Berlin gibt, weil der „Bund die Zeichen der Zeit erkannt hat und nun auch entsprechend handelt“. Freilich wird dennoch die Kreisumlage wieder steigen, sprich die Städte und Gemeinden müssen 2016 eine höhere Abgabe an den Kreis Unna zahlen.

Uhlandstraße Sperrbake

In Straßen investieren will der Kreis auch 2016 wieder. Zuletzt glättete er vor einigen Wochen die kaputte Uhlandstraße mittels einer neuen Fahrbahndecke.

Kommentare (3)

Kommentieren