Rundblick-Unna » Kräftiger Polizeihundebiss beendet aggressiven Widerstand

Kräftiger Polizeihundebiss beendet aggressiven Widerstand

Erst ein kräftiger Biss des Polizeihundes brachte diesen renitenten jungen Mann zur Räson. Der 18-Jährige aus Hamm war am Sonntagnachmittag in eine Schlägerei zwischen 5 fünf Personen verwickelt, im Vorfeld des Fußballspiels Hammer Spielvereinigung gegen Spielvereinigung Lippstadt. Daraufhin wollten die Polizisten seine Identität feststellen.

Damit war der junge Herr ganz und gar nicht einverstanden.

Er versuchte zunächst, die Flucht zu ergreifen. Eine Diensthundeführerin der Polizei stellte sich ihm in den Weg. Daraufhin ging er auf die Beamtin los. Mit Unterstützungskräften konnte der Angreifer zu Boden gebracht werden. Er trat weiter um sich und traf den Maulkorb des Diensthundes. Der Vierbeiner beendete den Widerstand des 18-jährigen durch einen Biss in den Oberschenkel. Die Verletzung musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

(Das Archivbild zeigt Polizeihund Klitschko.)

facebook logo

 

Helmut Brune Ein Biss in den Oberschenkel. Dan war der junge Mann wohl ziemlich lang denn sonst hätte der Diensthund wahrscheinlich die richtige Stelle getroffen.

Rundblick Unna Diese besagte Stelle gehört aber nicht zur Polizeihundausbildung, Helmut!

Thomas Repping Ja so ein Hund weiß wie man das eben mal regelt. ???

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Ein Biss in den Oberschenkel. Dan waar der junge Mann wohl ziemlich lang denn sonst hätte der Diensthund wahrscheinlich die richtige Stelle getroffen.

    Antworten

Kommentieren