Rundblick-Unna » Kradfahrer flieht überstürzt vor Polizei und stürzt – Teilnehmer eines Erntedankfestzugs packen ihn

Kradfahrer flieht überstürzt vor Polizei und stürzt – Teilnehmer eines Erntedankfestzugs packen ihn

Auf der überstürzten Flucht vor einer Polizeikontrolle ist ein 19jähriger Motorradfahrer am Samstagnachmittag im Märkischen Kreis empfindlich gestürzt – er wollte danach noch zu Fuß weiterflüchten, doch die Teilnehmer eines Erntedankfestzuges packten ihn und hielten ihn fest, bis die Polizei eintraf. Beim Sturz rutschte die schwere Maschine gegen das Bein eines siebenjährigen Jungen – das Kind wurde zum Glück nur leicht verletzt und konnte, nachdem es vor Ort behandelt worden war, seinen Weg fortsetzen.

Der junge Kradfahrer wurde gegen 15.00 Uhr im Bereich des Sorpesees von einem Zivilpolizisten auf einem Motorrad beoabachtet. Er kam ihm verdächtig vor, daher wollten sie ihn anhalten. Doch statt zu stoppen, gab der Biker Vollgas. Der Polizeibeamte verfolgte den Flüchtigen bis nach Balve-Langenholthausen. Hier endete die Flucht im Bereich der Uferstraße höchst unsanft, denn der 19Jährige verlor die Kontrolle über seine Maschine und stürzte. Da er mitten in den erwähnten Erntedankfestzug hineingeriet, ergriffen ihn Passanten und ein ebenfalls anwesender Bezirksbeamter.

Was den 19-jährigen Mendener zu seiner Flucht veranlasste, ist noch nicht abschließend geklärt. Nach bisherigen Ermittlungen hatte das Motorrad schon mal kein Kennzeichen auf. Ferner war der Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Die Ermittlungen zum genauen Tat- und Unfallhergang dauern an.

Kommentare (5)

Kommentieren