Rundblick-Unna » Kontrolle der „Tuningszene“ auf Phönix West: Je 100 € Verwarngeld für Zuschauer auf Stühlen

Kontrolle der „Tuningszene“ auf Phönix West: Je 100 € Verwarngeld für Zuschauer auf Stühlen

Ungewöhnlich rigide ging das Dortmunder Ordnungsamt Freitagnacht gegen Schaulustige der sogenannten Tuningszene auf Phönix West vor: Weil es sich die Zuschauer mit Stühlen mitten auf den Gehwegen gemütlich gemacht hatten, bekam jeder ein Verwarngeld über 100 Euro verpasst – wegen Sondernutzung öffentlichen Verkehrsraums.

Über mehrere Stunden bis in die Nacht registrierte der Verkehrsdienst der Polizei über 300 Fahrzeuge. „Ein Großteil der Autos und Motorräder verfügte über auswärtige Kennzeichen und war der sogenannten „Tuningszene“ zuzuordnen“, schreibt die Polizeipressestelle.

Die Beamten stellten Störungen durch starke Beschleunigung, durchdrehende Reifen und Vermüllung des Geländes fest. Auch gegen das Durchfahrtsverbot wurde in einigen Fällen verstoßen. Insgesamt erhob die Polizei 39 Verwarngelder und überprüfte 61 Fahrzeugführer mitsamt ihren Autos. 54 Fahrer erhielten Platzverweise.

Drei Mitarbeiter der Stadt Dortmund belegten derweil Schaulustige mit Verwarngeldern in Höhe von 100,- Euro wegen Sondernutzung: Diese hatten es sich mit Stühlen auf den Gehwegen bequem gemacht.

Kommentare (57)

Kommentieren